idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
29.08.2017 15:08

Professorinnen und Professoren fordern von zukünftiger Bundesregierung Gesetz zur Kita-Qualität

Sandra Teuffel Pressestelle
Alice Salomon Hochschule Berlin

    Professorin Dr. Rahel Dreyer der Alice Salomon Hochschule Berlin ist Mitinitiatorin des Aufrufs für mehr Qualität in Kindertageseinrichtungen

    Berlin, 29. August 2017. Professorinnen und Professoren der frühkindlichen Entwicklung, Bildung und Erziehung fordern die (zukünftige) Bundesregierung auf, ein Gesetz zur Verbesserung der Qualität in Kita und Kindertagespflege auf den Weg zu bringen.

    „Um allen Kindern unabhängig von Herkunft und Wohnort gleiche Chancen zu ermöglichen, muss jede künftige Bundesregierung sicherstellen, dass auch in finanzschwachen Regionen ein bedarfsgerechter quantitativer und qualitativer Ausbau von Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege ermöglicht wird.“, heißt es in dem Aufruf. „Es sollte dabei sichergestellt werden, dass die Mittel tatsächlich in der Kindertagesbetreuung und bei den Kindern ankommen.“

    Initiiert wurde der Aufruf von Prof. Dr. Rahel Dreyer, Professorin an der Alice Salomon Hochschule Berlin und stellvertretende Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung in der Kindheit (BAG BEK) e.V., Prof. Dr. Susanne Viernickel, Professorin für Frühpädagogik an der Universität Leipzig und Prof. Dr. Irene Dittrich, Sprecherin des Studiengangstags Pädagogik der Kindheit. Die Initiatorinnen unterstützen damit die Initiative des Bündnisses für ein Bundesqualitätsgesetz von AWO, DCV/KTK und GEW.

    Die Professorin der Alice Salomon Hochschule Berlin, Prof. Dr. Rahel Dreyer kritisiert die großen Betreuungsunterschiede zwischen den Bundesländern vor allem bei den jüngeren Kindern. Sie müssten bundesweit den individuellen Bedürfnissen der Kinder angepasst werden, sagt die Hochschullehrerin: „Nur dann kann sichergestellt werden, dass das Wohlbefinden insbesondere der unter Dreijährigen nicht aus den Augen verloren wird und die ,Krippen-Garantie‘ – wie es von der Politik formuliert wird – auch für sie erfüllt wird.“

    Presserechtliche Verantwortung des Aufrufs:
    Prof. Dr. Rahel Dreyer
    Alice Salomon Hochschule Berlin
    Alice-Salomon-Platz 5
    12627 Berlin
    Tel.: +49 (0) 30 99245 418
    Mobil: +49 (0) 176 24891718
    Mail: dreyer@ash-berlin.eu

    Über die Alice Salomon Hochschule Berlin
    Die Alice Salomon Hochschule Berlin bietet Bachelor- sowie Masterstudiengänge für Soziale Arbeit, den Gesundheitsbereich sowie Erziehung und Bildung im Kindesalter (SAGE) an. Derzeit studieren circa 3.700 Studierende an Deutschlands größter SAGE-Hochschule mit Sitz in Berlin-Hellersdorf. www.ash-berlin.eu

    Für weitere Informationen:
    Alice Salomon Hochschule Berlin
    Sandra Teuffel │ Pressesprecherin
    Tel.: +49 (0)30 99 245 -426
    teuffel@ash-berlin.eu
    www.ash-berlin.eu


    Weitere Informationen:

    http://Aufruf mit Forderungskatalog an die Politik und mit der Liste aller Erstunterzeichnenden: http://www.bag-bek.eu/fileadmin/user_upload/2017-08-28_Aufruf_Qualita_tsgesetz.p...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Pädagogik / Bildung
    überregional
    Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).