Neue Schwerpunkte auf der HRK-Forschungslandkarte

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
18.04.2019 10:40

Neue Schwerpunkte auf der HRK-Forschungslandkarte

Stefan Parsch Pressestelle
Technische Hochschule Brandenburg

    THB ist forschungsstark auf den Gebieten „Digitale Transformation“ und „Energie- und Ressourceneffizienz“

    Die Technische Hochschule Brandenburg (THB) schärft ihr Forschungsprofil: Auf der Forschungslandkarte der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) ist sie seit Kurzem mit drei Forschungsschwerpunkten vertreten. Bisher war es nur ein Schwerpunkt, „Interdisziplinäre Sicherheitsforschung“. Neu hinzugekommen sind „Digitale Transformation“ und „Energie- und Ressourceneffizienz“. Da es hohe Anforderungen für die Benennung eines Forschungsschwerpunktes gibt, ist die Aufnahme der neuen Schwerpunkte auch ein Nachweis für die Forschungsstärke der Hochschule.

    Bereits im Jahre 2015 konnte die Hochschule den Forschungsschwerpunkt „Interdisziplinäre Sicherheitsforschung“ auf der HRK-Forschungslandkarte verorten. 2018 stand eine Evaluation dieses Eintrags an, bei der von insgesamt neun Professorinnen und Professoren 153 Veröffentlichungen und Publikationen ausgewiesen wurden. In den drei relevanten Jahren warben die Forschenden Drittmittel in Höhe von etwa 1,5 Millionen Euro in diesem Forschungsschwerpunkt ein.

    Da es der THB möglich ist, bis zu drei Forschungsschwerpunkte auf der HRK-Forschungslandkarte eintragen zu lassen, wurde der Evaluationsprozess erweitert. Im Ergebnis dieses Prozesses konnte nachgewiesen werden, dass die THB auch für die Forschungsschwerpunkte „Energie- und Ressourceneffizienz“ und „Digitale Transformation“ eine hinreichende Forschungsstärke besitzt.

    Für die drei Forschungsschwerpunkte sind folgende Ansprechpersonen festgelegt worden:
    - für Digitale Transformation: Prof. Dr. Jochen Scheeg
    - für Energie- und Ressourceneffizienz: Prof. Dr.-Ing. Katharina Löwe
    - für Interdisziplinäre Sicherheitsforschung: Prof. Dr.-Ing. Claus Vielhauer

    Zu diesen großen Forschungsschwerpunkten kommen kleinere, die der THB auch sehr wichtig sind für die regionale und teilweise auch überregionale Verankerung der Hochschule. Zumeist gehen sie mit Ausbildungsschwerpunkten und Industriekooperationen einher und bilden einen nicht unerheblichen Teil des Transfers in die Region ab.

    Interessierte können sich an den Vizepräsidenten für Forschung und Transfer, Prof. Dr.-Ing. Gerald Kell, wenden: E-Mail: vpf@th-brandenburg.de, Telefon: 03381/355-105



    Technische Hochschule Brandenburg

    Die 1992 gegründete Technische Hochschule Brandenburg ist eine moderne Campushochschule mit Sitz in Brandenburg an der Havel. Das Lehrangebot der Hochschule erstreckt sich über die Fachbereiche Informatik und Medien, Technik sowie Wirtschaft - zunehmend auch in berufsbegleitenden und dualen Formaten. Die THB fördert besonders die Möglichkeit eines Studiums ohne Abitur. Die rund 2.700 Studierenden werden derzeit von 66 Professorinnen und Professoren betreut. Alle Studiengänge werden mit den internationalen Abschlüssen Bachelor oder Master angeboten. Mehr Informationen unter www.th-brandenburg.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter
    Energie, Informationstechnik, Maschinenbau, Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay