idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
16.12.2020 12:27

Herausragende Leistungen in Forschung und Entwicklung

Sigrid Neef Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Ernst-Abbe-Hochschule Jena

    Prof. Dr.-Ing. Michael Pfaff erhält den diesjährigen Forschungspreis des Förderkreises der Ernst-Abbe-Hochschule Jena. Die mit 2.500 Euro dotierte Auszeichnung wird seit vielen Jahren vom Förderkreis an Lehrende der Hochschule für herausragende Leistungen in Forschung und Entwicklung vergeben.

    Professor Pfaff wurde zum Wintersemester 2011/2012 auf die Professur „Bioprozess-MSR-Technik“ am Fachbereich Medizintechnik und Biotechnologie der EAH Jena berufen. Er studierte Technische Kybernetik und Automatisierungstechnik an der TH Ilmenau (heute TU) und promovierte dort anschließend mit einer Arbeit zum modellgestützten Entwurf optimaler Steuerungen für biotechnologische Prozesse.

    Nach seiner Promotion arbeitete Herr Pfaff mehrere Jahre in industrienaher Forschung an den David Attenborough Laboratories der De Montfort University in Leicester, England, sowie als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hans-Knöll-Institut für Naturstoff-Forschung in Jena. Weiterhin erwarb der Wissenschaftler Zusatzqualifikationen auf verschiedenen Gebieten der Biotechnologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der TH Köthen (heute HS Anhalt) und am MIT, Cambridge, USA.

    Michael Pfaff war Mitgründer, Mitarbeiter, Prokurist und Geschäftsführer der BioControl Jena GmbH, einem bis heute erfolgreichen technologieorientierten Dienstleistungsunternehmen, das auf Biodaten-Analyse und Bioprozess-Optimierung in Biotechnologie und Medizin spezialisiert ist. Die Arbeitsgebiete seiner beruflichen Stationen umfassten unter anderem die Datenanalyse, Modellierung und Simulation, wie auch die Steuerung, Regelung und Optimierung von Bioprozessen, insbesondere im Bereich der Pharma-Biotechnologie, der Umwelt- und Lebensmittel-Biotechnologie sowie der Medizintechnik.

    Seit seiner Berufung an die EAH Jena hat Prof. Dr. Pfaff eine wissenschaftliche Arbeitsgruppe auf- und ausgebaut, die sich der experimentellen sowie daten- und modellbasierten Analyse und Optimierung von Bioprozessen, insbesondere in der Mikroalgen-Biotechnologie widmet.

    Für seine Forschungen hat Professor Pfaff mehrere Drittmittel-Projekte in Zusammenarbeit mit lokalen, regionalen sowie internationalen kommerziellen und akademischen Partnern erfolgreich eingeworben und realisiert. Fördermittelgeber waren und sind insbesondere der Freistaat Thüringen mit der EU, das BMBF und der DAAD.

    Professor Michael Pfaff ist Betreuer zahlreicher studentischer Forschungs- und Abschluss-arbeiten sowie mehrerer Doktoranden in seiner Arbeitsgruppe. Die kooperativen Promotionen werden in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der TU Ilmenau durchgeführt. Ergebnisse der wissenschaftlichen Arbeiten von ihm und seinen Mitarbeitern wurden in begutachteten Journalen und Proceedings veröffentlicht sowie in Vorträgen und Postern auf nationalen und internationalen Konferenzen vorgestellt. Nachwuchswissenschaftler seiner Gruppe erhielten erste Preise im Rahmen von Posterwettbewerben des Bundesalgenstammtisches und der EAH Jena sowie den Transferpreis der EAH Jena.

    Neben Forschung und Lehre wirkte und wirkt Prof. Dr. Pfaff aktiv in der akademischen Selbstverwaltung der EAH Jena in verschiedenen Funktionen und Ämtern mit, unter anderem als Mitglied des Senates, des Forschungsausschusses, des Hochschulstrukturausschusses und des Fachbereichsrates. Er war Prodekan und Dekan seines Fachbereiches.

    Kontakt: Prof. Dr. Michael Pfaff
    Michael.Pfaff@eah-jena.de


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Michael Pfaff
    Michael.Pfaff@eah-jena.de


    Weitere Informationen:

    http://www.eah-jena.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Biologie, Chemie, Medizin, Umwelt / Ökologie, Wirtschaft
    überregional
    Kooperationen, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).