idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
05/11/2017 - 05/12/2017 | Bielefeld

Sein und Sollen: Die ethische und rechtliche Bedeutung der Moralpsychologie

Aus dem Sein folgt kein Sollen – oder vielleicht doch? Seit experimentelle Studien Eingang in die Moralphilosophie gefunden haben, müssen zentrale Fragen neu überdacht werden. Auf dem Workshop soll untersucht werden (auch mit Bezug zum Recht), welche normativen Folgerungen sich aus empirischer Moralforschung ergeben können: Können empirische Erkenntnisse helfen, moralische Entscheidungen rationaler zu machen und den Einfluss etwa von Vorurteilen abzumildern? Welche Befunde sind dazu wichtig?

Tagungsleiter sind der Jurist Dr. Christoph Bublitz (Hamburg) und der Philosoph Dr. Norbert Paulo (Salzburg). Im Rahmen dieser Tagung hält Professor Dr. Julian Nida-Rümelin (Ludwig-Maximilians-Universität München) am 11. Mai um 19:30 Uhr einen öffentlichen Vortrag zum Thema: „Freiheit und Deliberation – zwischen Philosophie und Neurowissenschaft“.
Die Tagungssprache ist Englisch. Der öffentliche Vortrag wird auf Deutsch gehalten.

Information on participating / attending:

Date:

05/11/2017 - 05/12/2017

Event venue:

Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld
Methoden 1
33615 Bielefeld
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Law, Philosophy / ethics, Social studies

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

05/02/2017

Sender/author:

Maria Kastner

Department:

Pressestelle

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event57405


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).