Hochschule für Künste Bremen öffnet die Türen zur künstlerischen Entdeckungstour

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project

Event


institutionlogo


Share on: 
02/09/2019 - 02/10/2019 | Bremen

Hochschule für Künste Bremen öffnet die Türen zur künstlerischen Entdeckungstour

Zu den jährlich stattfindenden Hochschultagen öffnet Speicher XI in der Bremer Überseestadt seine Türen für die breite Öffentlichkeit und lädt zur Entdeckungstour durch Ateliers, Studios und Werkstätten ein. Die verschiedenen Studiengänge des Fachbereichs Kunst und Design stellen künstlerische und gestalterische Arbeiten vor, der Fachbereich Musik präsentiert auf zwei Bühnen seine musikalische Vielfalt.

Hochschultage 2019
9. Februar 2019, 11-21 Uhr
10. Februar 2019, 11-20 Uhr

Eröffnung: Samstag, 9. Februar, 14 Uhr, Auditorium
HfK Bremen, Überseestadt, Am Speicher XI 8

Eintritt frei

Der Speicher XI zeigt sich als Experimentierfeld und Möglichkeitsraum, in dem viele künstlerische Positionen entdeckt und neue Wege beschritten werden können. Die Besucher*innen können sich so einen Eindruck vom kreativen Schaffen an der HfK Bremen als Ganzes und sogleich in ihrer Vielfalt machen. Zudem gibt es für Studieninteressierte Informationen und Beratungsangebote.

Die Hochschultage sind ein besonderer Anlass für die Studierenden der HfK Bremen. Sie bieten die Möglichkeit eines Austauschs und Perspektivwechsels zwischen künstlerischem und gestalterischem Nachwuchs, der Stadt und der Region. Den Besucher*innen geben sie die Gelegenheit, neben den Werken und Arbeiten auch die Arbeitsweisen und Materialien kennen zu lernen. Und auch der Fachbereich Musik präsentiert sich in seiner Vielseitigkeit mit einem stündlich wechselnden Programm auf zwei Bühnen.

Künstlerische Arbeiten mit politischem Anspruch
Die Bühnen, Studios, Ateliers und Werkstätten sind an diesem Wochenende mehr als Schauplätze für das kreative Treiben. So wird z.B. die Außenfassade der Wetterhalle von der Klasse einer studentischen Arbeitsgruppe gestaltet, inspiriert von der Zeichnung „Solidarität“ von Käthe Kollwitz: „In Reaktion auf den Aufstieg der extremen Rechten und des Populismus in Europa, in Brasilien, in den USA wollen wir ein Bild in der Kontinuität dessen zeigen, was frühere Künstler im Widerstand gegen Faschismus und Totalitarismus gemacht haben. Als Geschichte, Erinnerungen, Gedächtnis von etwas, das noch nicht lang her ist. Und wie wir uns als junge Künstler in solchen Themen positionieren und aufeinander einwirken können,“ erklärt Stéphane Krust, einer der Studierenden.
Rechtsruck, Populismus, Nationalismus, aber auch Europa, Demokratie und Partizipation sind Themen, die die Studierenden beschäftigen und die in verschiedenen Formen wiederkehren.

Verleihung der Hochschulpreise und spannende Programmpunkte
Am Samstag um 14 Uhr werden im Rahmen des offiziellen Openings im Auditorium des Speicher XI die Hochschulpreise 2019 verliehen. Jährlich werden hier studentische Arbeiten der verschiedenen Studiengänge prämiert, in denen auch immer wieder kritische Bezüge auf die Gesellschaft und das Umfeld sichtbar werden. Die Hochschulpreise spiegeln die kontinuierlich hohe künstlerische, gestalterische und wissenschaftliche Qualität der studentischen Arbeiten wieder. Gerade auch die kritischen Arbeiten der HfK-Studierenden erhielten im vergangenen Oktober vom Art Directors Club Anerkennung und platzierten die HfK Bremen im ADC-Kreativranking der nationalen Fach- und Hochschulen auf Platz 1.
Im Anschluss an das Opening laden HfK-Dozentinnen Prof. Katrin von Maltzahn und Dr. Mona Schieren zur Vorstellung ihrer jüngsten Publikation „Re: Bunker“ (sprich Regarding Bunker) ein. Internationale Spezialist*innen aus den Bereichen Philosophie, Architektur, Biologie, Medien-, Geschichts-, Kunst- und Kulturwissenschaften sowie aus der Kunst selbst betrachten auf mehr als 250 Seiten das Thema Bunker aus vielen verschiedenen Blickwinkeln. In dieser interdisziplinären Publikation geht es um das Freilegen und Reflektieren von unterschiedlichen Bedeutungszusammenhängen in Bezug auf Bunker heute. Kuratiert wurde dieses Buch von Franciska Zólyom, Direktorin der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig und Kuratorin des deutschen Pavillon 2019 für die Biennale di Venezia. Frau Zólyom war bereits im Dezember zu Gast an der HfK Bremen, um einen Vortrag über das Projekt für die Biennale zu halten, für das sie HfK-Professorin Natascha Sadr Haghighian nach der Zusammenarbeit für „Re: Bunker“ berief.

Interdisziplinarität leben – für alle etwas dabei
Vom Tango Quintett über die Big Band der HfK bis hin zum Klaviersolo bietet das musikalische Programm auf zwei Bühnen einen Einblick in die breite Vielfalt aus dem Fachbereich Musik. Ebenso breit aufgestellt ist der Fachbereich Kunst und Design: Kurzfilme, Produkt Design, Fashion Design, Zeichnungen, Skulpturen, Malerei, Installationen … einige Arbeiten lassen sich auch nicht zwingend nur einem der drei Studiengänge (Freie Kunst, Integriertes Design und Digitale Medien) zuordnen. Dies ist Teil des Lehransatzes der HfK Bremen: Interdisziplinarität leben. Dies spiegelt sich im Lehrangebot in Form von studiengangs- und fachbereichsübergreifenden Veranstaltungen wieder, aber auch in der gemeinsamen Nutzung der Werkstätten. Wieder wird deutlich, wie zentral diese für das kreative Schaffen an der HfK Bremen sind. Als Orte des Ausprobierens, aber auch als Orte der Begegnung und des Austauschs. Freies sowie angewandtes Arbeiten soll den Studierenden ermöglichen, ihre künstlerischen Persönlichkeiten zu entwickeln, eigene Standpunkte auszuprobieren und zu finden und sich auf die Zeit nach dem Studium vorzubereiten. Auch dafür sind die Hochschultage wichtig – die Kommunikation mit und Resonanz aus dem Publikum sind wichtiger Bestandteil künstlerischen Wirkens.

Information und Studienberatung
Neben dem künstlerischen Programm geben Lehrende und Mitarbeitende der Studienberatung sowie Infostände Auskunft über ein Studium an der HfK Bremen. Aber natürlich sind die Hochschultage auch die Gelegenheit für Interessierte, sich mit aktuellen Student*innen auszutauschen und einen direkten Einblick in das Arbeitsumfeld, die Bandbreite an Möglichkeiten und die kreative Atmosphäre zu erhalten.
Näheres zum Programm finden Sie in Kürze auf unserer Webseite.
Die Hochschultage 2019 der HfK Bremen stehen allen Interessierten offen. Der Eintritt ist frei.

Information on participating / attending:

Date:

02/09/2019 11:00 - 02/10/2019 20:00

Event venue:

Hochschule für Künste Bremen
Am Speicher XI 8
28217 Bremen
Bremen
Germany

Target group:

all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Art / design, Cultural sciences, Music / theatre

Types of events:

(Student) information event / Fair, Exhibition / cultural event / festival, Presentation / colloquium / lecture

Entry:

01/16/2019

Sender/author:

Sebastian Liedtke

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event62530

Attachment
attachment icon Poster Hochschultage 2019

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay