idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
03/02/2019 - 03/02/2019 | Senftenberg

8. Lausitzer Schlaganfalltag – 24. Senftenberger Gespräche zum Schlaganfall

Das traditionelle Symposium ist in diesem Jahr mit dem Thema „Vernetzte und individualisierte Schlaganfallbehandlung in einer digitalisierten Medizin - Die Lausitz im Strukturwandel“ überschrieben. Die Klinikum Niederlausitz GmbH lädt in enger Kooperation mit der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg alle Interessierten herzlich dazu ein.

Kooperationspartner ist das Dresdner Universitätsklinikum Carl Gustav Carus.

Um 9 Uhr wird die amtierende Präsidentin der BTU Cottbus–Senftenberg Prof. Dr. Christiane Hipp das Symposium im großen Hörsaal des Konrad-Zuse-Medienzentrums eröffnen.

Die wissenschaftliche Leitung obliegt Prof. Dr. Fritjof Reinhardt und Prof. Dr. Markus Reckhardt vom Klinikum Niederlausitz - beide auch Honorarprofessoren der BTU Cottbus-Senftenberg - sowie Prof. Dr. Erich Schneider, Leiter des Instituts für Medizintechnologie der BTU. In seinem Impulsvortrag geht Prof. Reinhardt auf die Schlaganfallbehandlung in der Lausitz im Schnittpunkt von Gesundheitscampus Brandenburg und Universitätsklinikum Dresden ein.

Nachdem die rasche und mechanische Gefäßwiedereröffnung nach einem Schlaganfall sich als ein Meilenstein in der Schlaganfallmedizin etablierte und sich die Schlaganfallmedizin durch die Gründung von neurovaskulären Zentren einer maximalen Herausforderung stellte, ist eine neue Schwerpunktaufgabe nun in der Verknüpfung von Akutmedizin und Rehabilitation im Rahmen der Digitalisierung zu sehen.

Erwartet werden zu dieser Veranstaltung unter Federführung des Klinikums Niederlausitz erneut zahlreiche Mediziner, Therapeuten und Fachkräfte aus dem Pflegebereich sowie Fachwissenschaftler.

Öffentliches Bürgerforum zum Schlaganfall

Auf den wissenschaftlichen Teil dieser Veranstaltung folgt ab 14:30 Uhr ein öffentliches Bürgerforum, zu dem die Selbsthilfegruppe Schlaganfall unter Leitung von Heide-Christel Hornig einlädt. Prof. Dr. Fritjof Reinhardt, der unter anderem am Klinikum Niederlausitz die Schlaganfallspezialstation Stroke Unit leitet, steht als Gesprächspartner zur Verfügung. Begleitet wird die Tagung von einer Industrieausstellung im Foyer des Konrad-Zuse-Medienzentrums.

Information on participating / attending:
Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Voranmeldungen bitte bis zum 28. Februar an: Katja Stahn, E katja.stahn@klinikum-niederlausitz.de, T 03573 752151.
In Ausnahmefällen sind kurzfristige Anmeldungen am Veranstaltungstag und -Ort möglich.

Date:

03/02/2019 09:00 - 03/02/2019 16:30

Registration deadline:

02/28/2019

Event venue:

BTU Cottbus- Senftenberg, Universitätsplatz 1, Konrad-Zuse-Medienzentrum,
01968 Senftenberg
Brandenburg
Germany

Target group:

Scientists and scholars, all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Information technology, Medicine, Nutrition / healthcare / nursing

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference, Presentation / colloquium / lecture, Seminar / workshop / discussion

Entry:

02/19/2019

Sender/author:

Ralf-Peter Witzmann

Department:

Stabsstelle Kommunikation und Marketing

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event62901

Attachment
attachment icon Programm und Einladung: 8. Lausitzer Schlaganfalltag, 24. Senftenberger Gespräche zum Schlaganfall

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).