idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Event


institutionlogo


Share on: 
09/17/2019 - 09/17/2019 | Mannheim

Diversität der Studierenden und Flexibilisierung der Lernwege

Aufgrund der zunehmenden Heterogenität der Studierenden haben Hochschulen und Universitäten in den vergangenen Jahren viele Maßnahmen ergriffen, um Lernwege zu flexiblisieren und das Studium - soweit möglich - "maßzuschneidern". Am 17.09.2019 wird in einem Workshop bei evalag in Mannheim der Frage nachgegangen, welche Erfolgsfaktoren sinnvoll sind und wie Hochschulen ein Monitoring und die Qualitätssicherung der Maßnahmen in einem ausgewogenen Verhältnis gewährleisten können.

Thematik

Die zunehmende Diversität der Studierenden ist ein seit langem bekanntes Phänomen. Die Hochschulpolitik fordert von den Hochschulen seit fast zwei Jahrzehnten die Flexibilisierung der Lernwege und hat über den Qualitätspakt Lehre und andere Förderprogramme Mittel bereitgestellt.
Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Maßnahmen, mit denen die Hochschulen die Studieneingangsphase, die Studienphase und die Orientierung vor dem Studium begleiten. Konzeption und Durchführung der Maßnahmen sind in der Regel ressourcenaufwändig. Im Zentrum stehen oftmals strukturelle Verbesserungen, die auf die individuellen Bedürfnisse der Studienanfängerinnen und -anfänger ausgerichtet sind. Das Studium soll „maßgeschneidert“ sein, damit möglichst viele Studierende es erfolgreich abschließen können. Erfolgreiche und langfristig tragfähige Maßnahmen hängen von einer Reihe von Rahmenbedingungen ab.

Methodik und Zielsetzung

In der Veranstaltung werden vor dem Hintergrund von wissenschaftlichen Befunden zu Erfolgsfaktoren Möglichkeiten eines sinnvollen Monitorings von Maßnahmen und deren Integration in die Qualitätssicherung vorgestellt und diskutiert. Diese Möglichkeiten werden insbesondere anhand von Fallbeispielen verdeutlicht.
Externe Referent_innen werden ihre Praxisbeispiele in Form von Impulsvorträgen vorstellen und diese mit den Teilnehmer_innen diskutieren.
Hierbei werden insbesondere auch die Erfahrungen mit der Begleitung der Projekte der Förderlinie „Strukturmodelle“ bzw. „Studienstart“ in Baden-Württemberg und deren Evaluation einbezogen.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich vorrangig an Mitarbeiter_innen von Hochschulen/Universitäten, die sich konzeptionell oder operativ mit der Umsetzung der Studierendenzentrierung (beispielsweise im Rahmen des Qualitätsmanagements, der Studien- und Studienverlaufsberatung oder der Tutoren- und Mentorenprogramme) befassen.

Information on participating / attending:
Bitte um Anmeldung (Link s.u.)

Date:

09/17/2019 10:45 - 09/17/2019 17:00

Registration deadline:

09/16/2019

Event venue:

M 7, 9a-10
68161 Mannheim
Baden-Württemberg
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

interdisciplinary

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

06/24/2019

Sender/author:

Viola Küßner M.A.

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event64075


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay