idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Event


institutionlogo


Share on: 
11/04/2019 - 11/05/2019 | Berlin

Kommunale Straßeninfrastruktur

Finanzierung heute und morgen – Straßenausbaubeiträge und Alternativen

Seminar für Führungs- und Fachpersonal aus den Kämmereien, der Verkehrs- und Stadtplanung, Tiefbauämtern sowie von Verkehrsunternehmen; Ratsmitglieder und Aufgabenträger.

Darum geht's…
Seit Jahren bestehen in der Straßeninfrastruktur der Kommunen erhebliche Investitionsbedarfe. Viele Straßen, Brücken, Rad- und Gehwege, Unterführungen und Straßenleitsysteme sind in marodem Zustand. Allein 2017 betrug der Investitionsstau in diesem Bereich rund 39 Mrd. Euro. Hinzu kommen neue infrastrukturelle Anforderungen, die durch die notwendige Verkehrswende begründet werden. Bei der Finanzierung ist die Frage virulent, inwieweit sie aus dem (kommunalen) Steueraufkommen erfolgt, oder ob die Bürgerinnen und Bürger an der Finanzierung der kommunalen Verkehrsinfrastrukturen über nichtsteuerliche Abgaben beteiligt werden müssen oder können.
Das Seminar widmet sich zwei thematischen Schwerpunkten: Neben Fragen nach der Be- und Zustandserfassung öffentlicher Straßeninfrastrukturen als Voraussetzung einer jeden politischen Diskussion werden im zweiten Teil Möglichkeiten und Grenzen der politisch zum Teil umstrittenen Straßenausbaubeiträge diskutiert. Daraus ergeben sich folgende Leitfragen für das Seminar:

• Wie lässt sich der Be- und Zustand der kommunalen Verkehrsinfrastruktur monetär erfassen? Welche Möglichkeiten bietet die Anlagenbuchhaltung der Doppik?
• Welche Anforderungen kommen im Zuge der Verkehrswende auf die Kommunen zu?
• Wenn Straßenausbaubeiträge abgeschafft werden, welche Alternativen gibt es?

Im Seminar werden Herausforderungen und Handlungsoptionen
für die Erfassung und Finanzierung kommunaler Straßeninfrastruktur aus wissenschaftlicher und praktischer Perspektive mit der Zielsetzung diskutiert, geeignete Strategien und Projekte für die kommunale Umsetzung aufzuzeigen.

Information on participating / attending:
Teilnahmegebühr
Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen,
städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:
• 255,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
• 385,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Mitglieds-
kom¬mu¬nen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages sowie NGO's.

Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 495,– Euro.

Date:

11/04/2019 10:30 - 11/05/2019 15:00

Registration deadline:

10/20/2019

Event venue:

Deutsches Institut für Urbanistik,
Zimmerstr. 13-15 (Eingang 14-15),
10969 Berlin
Berlin
Germany

Target group:

all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Construction / architecture, Politics, Social studies, Traffic / transport

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

07/26/2019

Sender/author:

Sylvia Koenig

Department:

Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event64293

Attachment
attachment icon Flyer

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay