idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Event


institutionlogo


Share on: 
08/15/2019 - 08/15/2019 | Cottbus

1. Cottbuser Tag der Additiven Fertigung

Fachleute aus Wirtschaft und Wissenschaft informieren über aktuelle Entwicklungen und Perspektiven der Zukunftstechnologie. Ob in Metall oder Kunststoff - der 3D-Druck ist aus Konstruktion und Fertigung großer oder kleiner Bauteile nicht mehr wegzudenken. Die Additive Fertigung ist insbesondere auch für kleine und mittelständige Unternehmen interessant.

Bietet sie doch ideale Anwendungsfelder für Bauteile in Kleinserien, den effizienten Umgang mit kostspieligen Werkstoffe, die Vermeidung langer Lieferzeiten und die Umsetzung sehr individueller oder ausgefallener Konstruktionen. Die Vorzüge beschränken sich schon lange nicht mehr nur auf die Luft- und Raumfahrt.

Um die Potenziale Additiver Fertigung zu demonstrieren, laden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Netzwerke und Wirtschaftsförderer am Donnerstag,15. August 2019 erstmalig zum Cottbuser Tag der Additiven Fertigung an die BTU Cottbus-Senftenberg ein. Im Fokus der Veranstaltung stehen dabei sowohl Verfahren für den 3D-Druck von Metall- als auch von Kunststoff-Bauteilen.

1. Tag der Additiven Fertigung
Donnerstag, 15. August 2019, 12 Uhr
BTU Cottbus-Senftenberg, Zentralcampus Cottbus, Großer Hörsaal

ab 16 Uhr Panta Rhei Halle

Nach dem Grußwort des brandenburgischen Wirtschaftsministers Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach stehen zunächst Vorträge über aktuelle Entwicklungen und Anwendungen im Fokus der Veranstaltung. Anschließend können die Teilnehmenden bei den Live-Demonstrationen und Rundgängen Einblicke in modernste additive Fertigungsverfahren gewinnen. Ab 16 Uhr bietet sich beim Get-together mit gemeinsamem Grillen die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen, eigene Ideen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

Vorträge/Themen:

Grußwort
Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach | Minister für Wirtschaft und Energie | Land Brandenburg

Additive Fertigung – Was ist für die Welt drin?
Arvid Eirich | Director Finance, Sales and Technology | Mobility goes Additive e.V

We print to drive – Wie 3D-Druck die Instandhaltung revolutioniert!
Dr. Matthias Krug | Werkleiter Cottbus | DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH

3D-Druck in der Medizin, werden wir alle Cyborgs?
Dr. Cora Lüders-Theuerkauf | Network Manager | Medical goes Additive

Alles selber drucken? Warum Druckdienstleister wichtig sind!
Andreas Nick | CTO | APWORKS GmbH

Entwicklung und Anwendung von additiven Technologien bei Kjellberg Finsterwalde
Dr. Michael Schnick | Geschäftsführer | OSCAR PLT GmbH Forschungsgesellschaft der Kjellberg Stiftung

Qualifizierung neuer additiver Fertigungstechnologien in der Siemens Industrieturbinenfertigung
Dr. Detlef Haje | Principal Expert | Siemens AG und Tobias Röhrich | Geschäftsführer | GEFERTEC GmbH

Start2Print – Ihr Weg in die Additive Fertigung
Marco Lubosch | Transferscout Leichtbau | Innovation Hub 13 und Matthias Steinicke |

Beauftragter für Innovation und Technologie | Handwerkskammer Cottbus


Ab 16 Uhr
Praxispart & Poster-Session & Ausstellung, Get-together

Kontakt

Marco Lubosch
VP Wissens- und Technologietransfer und Struktur
T +49 (0) 355 69-4464

Information on participating / attending:
Interessierte sind herzlich willkommen.
Die Teilnahmegebühr beträgt 20€ pro Person

Date:

08/15/2019 12:00 - 08/15/2019 18:00

Event venue:

BTU Cottbus - Senftenberg
Zentralcampus Cottbus, Platz der Deutschen Einheit 1, Großer Hörsaal, ab 16 Uhr Pantha Rhei Halle
03046 Cottbus
Brandenburg
Germany

Target group:

Business and commerce, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Materials sciences, Mechanical engineering, Medicine, Traffic / transport

Types of events:

(Student) information event / Fair, Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

08/13/2019

Sender/author:

Ralf-Peter Witzmann

Department:

Stabsstelle Kommunikation und Marketing

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event64393


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay