"Die theoretische Universität" im Zeitalter der Daten. Haben sich die großen Theorien überlebt?

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Event


institutionlogo


Share on: 
11/14/2019 - 11/15/2019 | Bielefeld

"Die theoretische Universität" im Zeitalter der Daten. Haben sich die großen Theorien überlebt?

Die Jubiläumskonferenz "Die theoretische Universität" im Zeitalter der Daten. Haben sich die großen Theorien überlebt?" findet am 14./15. November statt. Keynote-​Speaker sind Nancy Cartwright (Durham/San Diego) und Robbert Dijkgraaf (Princeton). Auf dem Programm stehen vier Panel-​Sessions: "Theorizing Contemporary Society", "Textkulturen der Gegenwart", "Big Data: From Machine Learning to Quantum Computing" und "Interdisciplinary Models for a Complex World".

Die Universität Bielefeld richtet zu ihrem 50-jährigen Bestehen am 14. und 15. November eine Konferenz aus und widmet sich einem zentralen wissenschaftlichen Thema: der Theorie im Zeitalter der Daten. Sie nimmt dabei eine Entwicklung in den Blick, die heute alle Wissenschaften verbindet: die wachsende Bedeutung von Big Data. Wie verändert Big Data das Verständnis von Forschung?

Der Soziologe Helmut Schelsky entwickelte vor mehr als 50 Jahren den Plan einer „theoretischen Universität“ und legte so den ideellen Grundstein für die Reformuniversität Bielefeld. Mit dem Titel der Konferenz wird an die Gründungsgeschichte der Universität erinnert und danach gefragt, ob in Zeiten von Big Data quer durch alle Disziplinen eine Theorieskepsis oder gar eine Theoriemüdigkeit eingetreten sind.

Zwei hochkarätige Persönlichkeiten aus der Forschung begleiten die Konferenz mit ihren Vorträgen: die Wissenschaftsphilosophin Nancy Cartwright (University of Durham, England) und der Stringtheoretiker Robbert Dijkgraaf (Institute for Advanced Study in Princeton, USA).

Die Konferenz bringt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachrichtungen der Universität Bielefeld zusammen. Vier parallele Panels am 15. November beschäftigen sich mit der theoretischen Diagnose gegenwärtiger Gesellschaften (Panel A), Textkulturen der Gegenwart (Panel B), Maschinellem Lernen und Künstlicher Intelligenz (Panel C) und interdisziplinären Praktiken der Modellbildung (Panel D). Zu den Vortragenden gehören der Soziologe Stephan Lessenich von der LMU München, die Sprachwissenschaftlerin Andrea Rapp von der TU Darmstadt, der Physiker Carlo Beenakker (Leiden University, Niederlande) und der Wissenschaftsphilosoph Paul Humphreys (University of Virginia, USA). Eine Podiumsdiskussion im Anschluss befasst sich eine mit der Rolle der Theoriebildung in unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen.

Ebenfalls auf dem Programm steht am 15. November eine Diskussionsrunde mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wissenschaft. Sie diskutieren zum Thema „Wie die Wissenschaft im Zeitalter der Daten steuern? Good Governance vs. Ökonomisierung“. Zugesagt haben unter anderem Dieter Imboden (Wissenschaftsmanager und emeritierter Umweltphysiker der ETH Zürich), Ada Pellert (Rektorin der FernUniversität Hagen, Mitglied des Digitalrats der Bundesregierung) und Eva Quante-Brandt (Bremer Wissenschaftssenatorin a.D. und langjährige Bildungs- und Wissenschaftspolitikerin).

Information on participating / attending:
Anmeldungen sind ab sofort möglich über die E-Mail-Adresse 50jahre@uni-bielefeld.de und ab Mitte Oktober auf www.uni-bielefeld.de/50jahre/konferenz.

Date:

11/14/2019 18:00 - 11/15/2019 18:30

Registration deadline:

11/07/2019

Event venue:

Universität Bielefeld, Audimax und Hörsäle im Universitätshauptgebäude (UHG), Universitätsstraße 25
33615 Bielefeld
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Scientists and scholars, Students

Email address:

Relevance:

international

Subject areas:

Cultural sciences, Information technology, Philosophy / ethics, Physics / astronomy, Social studies

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

09/26/2019

Sender/author:

Jörg Heeren

Department:

Medien und News

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event64752


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay