idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Event


institutionlogo


Share on: 
10/24/2019 - 10/24/2019 | Remagen

Vortrag "Wie verstehen wir, was andere tun?" im Rahmen der Ringvorlesung Biomathe

Am Donnerstag, 24. Oktober, steht der Vortrag „Wie verstehen wir was andere tun? (Und wie kann man das einem Roboter beibringen)?“ auf dem Programm der Ringvorlesung Biomathe. Es referiert Prof. Dr. Florentin Wörgötter, der an der Georg-August-Universität Göttingen am Bernstein Center for Computational Neuroscience tätig ist.

Im Rahmen der "Kleine Fächer-Wochen" fördern die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Studiengang Biomathematik im Fachbereich Mathematik und Technik am Standort RheinAhrCampus Remagen der Hochschule Koblenz. Um diesen ebenso seltenen wie zukunftsorientierten Studiengang in der Öffentlichkeit sichtbarer zu machen, findet unter anderem eine hochkarätig besetzte Ringvorlesung statt. Darin gewähren erfahrene Biomathematikerinnen und Biomathematiker aus Wissenschaft und Wirtschaft ganz verschiedene Einblicke in ihren Arbeitsalltag. Den Auftakt macht PD Dr. Norbert Benda vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), der am 10. Oktober über „Die Rolle der Statistik in der Arzneimittelzulassung“ sprechen wird. Die folgenden Vorträge finden am 24. Oktober, 7. November und 12. Dezember 2019 jeweils um 17 Uhr in Raum C125 in der Joseph-Rovan-Allee 2 in 53424 Remagen statt. Den Abschluss der Ringvorlesung bildet eine Podiumsdiskussion zum Thema „Datenethik in der Medizin“, zu der sich bereits Dr. Michael Meister, Parlamentarischer Staatssekretär im BMBF, angekündigt hat.

Am Donnerstag, 24. Oktober, steht der Vortrag „Wie verstehen wir was andere tun? (Und wie kann man das einem Roboter beibringen)?“ auf dem Programm. Es referiert Prof. Dr. Florentin Wörgötter, der an der Georg-August-Universität Göttingen am Bernstein Center for Computational Neuroscience tätig ist. Menschen können eine Vielzahl komplexer (Manipulations-)Handlungen mit zahllosen Objekten durchführen. Sie können Vorhersagen über das Resultat ihrer Handlungen machen und auch erschließen, wie man neue, unbekannte Objekte verwenden könnte. Menschen haben also exzellentes Handlungs- und Objektverständnis. Roboter und andere künstliche Systeme können das alles (noch) nicht. „In den letzten Jahren haben wir untersucht, welche Repräsentation in der Lage ist, Handlungen so zu fassen, dass Mensch und Maschine in gleicher Weise davon profitieren. Wir können nun zeigen, dass es möglich ist, menschliche Handlungen besser zu beschreiben und damit auch Robotern ein gewisses Maß an Handlungsverständnis beizubringen“, so Wörgötter.

Information on participating / attending:
Eintritt kostenfrei, keine vorherige Anmeldung nötig

Date:

10/24/2019 17:00 - 10/24/2019 18:30

Event venue:

Hochschule Koblenz
RheinAhrCampus
Josev-Rovan-Allee 2
Raum C125
53424 Remagen
Rheinland-Pfalz
Germany

Target group:

all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Biology, Mathematics, Medicine, Nutrition / healthcare / nursing

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture

Entry:

10/07/2019

Sender/author:

Sarah Stein

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event64810


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay