21. Zweibrücker Symposium der Finanzdienstleistungen - „Neues Umfeld – Neue Geschäftsmodelle“

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Event


institutionlogo


Share on: 
11/28/2019 - 11/28/2019 | Zweibrücken

21. Zweibrücker Symposium der Finanzdienstleistungen - „Neues Umfeld – Neue Geschäftsmodelle“

Bereits zum 21. Mal laden die Finanzdienstleister am Campus Zweibrücken der Hochschule Kaiserslautern zum Zweibrücker Symposium ein. Das Programm der diesjährigen Veranstaltung, die am 28. November 2019 stattfindet, beschäftigt sich mit dem Thema „Neues Umfeld – Neue Geschäftsmodelle“.

Die Branche steht im Wandel. Angebot und Nachfrage von Versicherungen und Banken verändern sich rasant. Auch durch die immer weiter voranschreitende Digitalisierung müssen sich Versicherungen und Banken neuen Herausforderungen stellen. Ein verändertes Umfeld benötigt neue und innovative Geschäftsmodelle. In Zeiten des Umbruchs ist Orientierung wichtig. Diese bietet unsere Verfassung. Über das Grundgesetz als Orientierung in Zeiten des Umbruchs spricht der ehemalige Ministerpräsident des Saarlandes und jetzige Richter am Bundesverfassungsgericht, Peter Müller.

Die Zukunft der Arbeitswelt eines digitalen Versicherers stellt Stephen Voss, Mitglied des Vorstandes der Neodigital Versicherung AG, in seinem Vortrag „Aufbau und Arbeitsweise eines durchgängig digitalen Versicherers“ vor. Der Vorstandsvorsitzende der Gemeinnützigen Haftpflichtversicherungsanstalt, Hans-Gerd Coenen, befasst sich mit dem Thema „Vom Traditionsversicherer zum digitalen InsurTech“. Dr. Christian Molitor, Geschäftsführer des Sparkassenverbandes Saar, beleuchtet die digitale Welt aus der Sicht der Kreditinstitute in seinem Vortrag „Die Sparkasse im Jahr 2019 – unter Druck und unter Dampf!“.

Manuela Kiechle, Mitglied des Vorstandes der Union Krankenversicherung AG, stellt den Menschen in den Mittelpunkt eines “Ökosystems für Gesundheit und Pflege“, bevor Eberhard Ehret, Coface Deutschland S.A., die Absicherung der Exporteure in den Zeiten des Wandels aufzeigt.

Auch dieses Jahr wieder fester Programmbestandteil ist die Podiumsdiskussion mit Studierenden: Moderiert wird der spannende Austausch des Pro und Contra zum Thema „klassischer oder digitaler Versicherungsbetrieb“ von Robert Baresel, dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Union Krankenversicherung AG sowie der LVM Versicherungen und Prof. Dr. Daniel Stenger, Professor für Unternehmenskommunikation am Campus Zweibrücken.

Wie in den letzten Jahren auch, ist das Symposium eine freistellungsfähige berufliche Weiterbildungsmaßnahme im Sinne der §§ 6 und 7 SBFG. Das gesamte Veranstaltungsprogramm sowie weitere detaillierte Informationen zum 21. Zweibrücker Symposium der Finanzdienstleistungen können unter www.hs-kl.de im Bereich Termine & Events abgerufen werden oder per Mail unter symposium-bw@hs-kl.de angefordert werden. Die Anmeldung erfolgt dieses Jahr ebenfalls per Mail. Senden Sie uns einfach die ausgefüllte Anmeldung an symposium-bw@hs-kl.de

Information on participating / attending:

Date:

11/28/2019 08:30 - 11/28/2019 17:00

Event venue:

Campus Zweibrücken, Audimax (Geb. B), Amerikastr. 1
66482 Zweibrücken
Rheinland-Pfalz
Germany

Target group:

Business and commerce, Students

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Economics / business administration

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

10/31/2019

Sender/author:

Dipl.-Kfm. Wolfgang Knerr

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event65120


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay