idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project

Event


institutionlogo


Share on: 
11/04/2020 - 11/04/2020 | Online

"IfADoors" zum Thema: Wie Arbeitsplätze sich unserem Gehirn anpassen sollten

Erleben Sie Arbeitsforschung digital und aus erster Hand: In unserem neuen Format "IfADoors" öffnen wir virtuell unsere Türen, um mit neugierigen Köpfen ins Gespräch zu kommen. Dieses Mal geht es um das Thema: „Brain@work: Wie Arbeitsplätze sich unserem Gehirn anpassen sollten“. Es spricht Neurowissenschaftler und Ergonomie-Experte Edmund Wascher.

IfADo – Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund. Ein spannender Ort mitten im Pott mit viel Wissen dahinter! Woran die rund 220 IfADolerInnen forschen, das erzählen sie online: Bei „IfADoors“ öffnen wir virtuell unsere Türen, um mit neugierigen Köpfen ins Gespräch zu kommen. Was wir Ihnen bieten können: Kurzweilige, aktuelle Informationen zu jeweils verschiedenen Arbeitsforschungsthemen, von A wie Arbeitsplatz bis Z wie Zelle. Was wir suchen: Einen spannenden Austausch mit Ihnen zu Themen rund um die Arbeit!

Wir starten die „IfADoors“-Veranstaltungsreihe am Mittwoch, 04. November 2020. Neurowissenschaftler und Ergonomie-Experte Prof. Edmund Wascher gibt Einblicke in die neuro-ergonomische Forschung am IfADo. Sein Thema: „Brain@work: Wie Arbeitsplätze sich unserem Gehirn anpassen sollten“.

Hintergrund: Technik durchdringt unser Leben und macht auch vor dem Arbeitsplatz nicht halt. Gerade der Einsatz neuer Technologien im Zuge der Digitalisierung wird im Arbeitsumfeld als ein Indikator dafür gesehen, wie innovativ und fortschrittlich ein Unternehmen ist. Mit dieser hochdynamischen Entwicklung steht der Mensch aber auch einer zunehmenden Informationsflut gegenüber, die er erst einmal verarbeiten muss. Das birgt das Risiko einer erhöhten mentalen Belastung und Beanspruchung. Im Unterschied zur körperlichen Belastung ist diese jedoch nicht immer direkt messbar. In seinem Talk gibt Edmund Wascher Einblicke, wie die Forschung im Bereich der kognitiven Neuroergonomie dazu beitragen könnte, mentale Beanspruchungen exakter zu beurteilen und negative Folgen abzumildern hilft.

Edmund Wascher erforscht die Grundlagen der menschlichen Informationsverarbeitung. Darüber hinaus untersucht er, wie modulierende Variablen wie Stress, Müdigkeit und Alter die Verarbeitung von Informationen in Arbeitsumgebungen behindern können. Er hält aber auch Lösungsstrategien bereit, wie diese Belastungsfaktoren eingedämmt werden können. Weitere Informationen zur Forschungsabteilung Ergonomie gibt es hier:
https://www.ifado.de/ergonomie/

Information on participating / attending:
Anmeldung
Die IfADoors-Veranstaltung ist kostenlos und steht für alle Interessierten offen. Die Veranstaltung wird via Zoom stattfinden. Um teilnehmen zu können, melden Sie sich bitte unverbindlich via https://www.ifado.de/ifadoors/ an. Im Anschluss erhalten Sie die Zugangsdaten sowie weitere Informationen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Date:

11/04/2020 14:00 - 11/04/2020 14:45

Registration deadline:

11/04/2020

Event venue:

Digitale Veranstaltung via Zoom (s. Hinweise zur Teilnahme)
Online
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Students, all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Information technology, Medicine, Psychology

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture, Seminar / workshop / discussion

Entry:

10/06/2020

Sender/author:

Eva Mühle

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event67044

Attachment
attachment icon Übersichtsbanner IfADoors

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).