idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
09/15/2021 - 09/15/2021 | Frankfurt

Terrorismus – Wie groß ist die Gefahr für Europa?

Prof. Dr. Peter Neumann vom King’s College London hält Vortrag am Frankfurter Center for Applied European Studies

Zum Vortrag und Gespräch „Terrorismus – Wie groß ist die Gefahr für Europa?" lädt das Center for Applied European Studies (CAES) im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „Think Europe – Europe thinks" für den 15. September 2021 ein. Zu Gast ist der Politologe Prof. Dr. Peter Neumann, Professor für Sicherheitsstudien am King’s College in London. Die Veranstaltung findet - anders als zunächst angekündigt - in Präsenz statt und wird parallel über YouTube gestreamt. Vor Ort zugelassen sind 90 Personen, die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben.
Link zur Anmeldung:https://www.frankfurt-university.de/ThinkEurope
Es gilt die 3G-Regel – geimpft, genesen, getestet: Angemeldete Teilnehmende müssen am Einlass ihren Impf- oder Genesenennachweis bzw. eine negativen Coronatest-Nachweis vorlegen.

Das Ausmaß der terroristischen Bedrohung in mehreren EU-Ländern gilt nach wie vor als hoch. Die Zunahme von Terrorakten in Europa auf der Grundlage verschiedener ideologischer Ausprägungen beschäftigt Politik und Öffentlichkeit seit Jahren. Wie entwickelt sich die terroristische Gefahr in Europa? Welche Sicherheitsmaßnahmen müssen verschärft und ausgebaut werden? Wo müssen Prävention und Bekämpfung von Radikalisierung und Terrorismus ansetzen, um die Rechte und Freiheiten in Europa sowie die Werte einer demokratischen Gesellschaft zu schützen? Über diese Fragen diskutiert Prof. Dr. Dr. Michel Friedman, Geschäftsführender Direktor des CAES, mit seinem Gast Prof. Dr. Peter Neumann, der ein gefragter Experte vor allem für islamistischen Terrorismus ist.

Zur Person:
Der gebürtige Würzburger Peter R. Neumann hat in Berlin und Belfast Politikwissenschaft studiert und am King's College London promoviert. Vor seiner wissenschaftlichen Karriere war er Radiojournalist. Er ist Gründer und war seit 2008 langjähriger Direktor des renommierten International Centre for the Study of Radicalisation (ICSR) am King's College London. 2017 war er Sonderbeauftragter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit (OSZE) im Kampf gegen die Radikalisierung. Seitdem berät er u.a. die nordrhein-westfälische Landesregierung zu Sicherheitsfragen und Terrorismusbekämpfung. Neumanns wichtigstes Buch in deutscher Sprache „Die neuen Dschihadisten“ (2015) war ein Bestseller; zuletzt erschien in Englisch „Bluster: Trump's War on Terror“ (2020).

Termin: 15. September 2021, 18:00 bis 19:30 Uhr
NEU: Ort: Frankfurt University of Applied Sciences, Nibelungenplatz 1, 60318 Frankfurt, Audimax und parallel Livestream auf Youtube

Programm „Think Europe – Europe thinks“
Impulse des Center for Applied European Studies (CAES)

Begrüßung
Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich, Präsident der Frankfurt UAS

Grußwort
Prof. Dr. Dr. Michel Friedman, Geschäftsführender Direktor, Center for Applied European Studies (CAES)

Vortrag „Terrorismus – Wie groß ist die Gefahr für Europa?"
Prof. Dr. Peter Neumann, Professor für Sicherheitsstudien am King’s College, London

anschließend Gespräch zwischen Prof. Dr. Dr. Michel Friedman und Prof. Dr. Peter Neumann

Fragen und Antworten, Moderation: Hanna Immich, hr-iNFO

Zuletzt diskutierten in der Reihe „Think Europe – Europe thinks“ die ARD-Korrespondentin Annette Dittert und der Historiker Prof. Dr. Brendan Simms über den Brexit. Der Europaabgeordnete und Fraktionsvorsitzende der Europäischen Volkspartei (EVP) Manfred Weber und Martin Hoffmann, Geschäftsführer des Petersburger Dialogs e.V. und Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutsch-Russischen Forums e.V., debattierten über „Putins Russland und die Sicherheit Europas“. Weitere Gäste der Reihe waren u.a. Bundesjustizministerin Christine Lambrecht, die Außenminister a.D. Sigmar Gabriel und Joschka Fischer sowie der ehemalige Europa-Abgeordnete Daniel Cohn-Bendit.

Das Center for Applied European Studies (CAES):
Das interdisziplinär forschende Center for Applied European Studies begleitet das Thema Europa wissenschaftlich und entwickelt anwendungsorientierte Lösungsvorschläge für europäische Fragen und Herausforderungen. Neben Forschungsprojekten und der Errichtung von Think Tanks sollen anwendungsorientierte Bildungs-, Fort- und Weiterbildungsmodule entwickelt werden. Um die „Erfindung“ Europas und seiner Zukunft in einer öffentlichen Debatte zu ermöglichen, bietet das im Juni 2016 an der Frankfurt University of Applied Sciences eröffnete „Center for Applied European Studies“ Symposien, Vorträge und öffentliche Veranstaltungen an. Die Veröffentlichung relevanter Forschungs- und Diskussionsergebnisse ist ein weiteres wichtiges Ziel. Im Vordergrund der Arbeit steht die Interdisziplinarität der Projekte. Durch den Austausch der unterschiedlichen Fachbereiche der Frankfurt University of Applied Sciences und einem internationalen Austausch werden neue Konzepte entwickelt. Auch der Austausch von kulturellen, ökonomischen, politischen und wissenschaftlichen Perspektiven soll weitere Erkenntnisse hervorbringen und zur Diskussion stellen.

Information on participating / attending:
ACHTUNG, ÄNDERUNG: Es gilt die 3G-Regel – geimpft, genesen, getestet: Angemeldete Teilnehmende müssen am Einlass ihren Impf- oder Genesenennachweis bzw. eine negativen Coronatest-Nachweis vorlegen.
Die Veranstaltung wird parallel per Livestream über YouTube übertragen; die Fragerunde moderiert Hanna Immich von hr-iNFO, dem Medienpartner des CAES. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Um Anmeldung unter https://www.frankfurt-university.de/ThinkEurope wird gebeten.

Date:

09/15/2021 18:00 - 09/15/2021 19:30

Event venue:

Nibelungenplatz 1, Audimax, parallel Stream über YouTube
60318 Frankfurt
Hessen
Germany

Target group:

all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Politics, Social studies

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture, Seminar / workshop / discussion

Entry:

08/26/2021

Sender/author:

Claudia Staat

Department:

Kommunikation und Veranstaltungsmanagement

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event69470

Attachment
attachment icon Einladungsflyer „Terrorismus – Wie groß ist die Gefahr für Europa?"

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).