idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


02/21/2023 - 02/21/2023 | Essen

Unfertige Filme. Kinematografische Potenziale der Enttäuschung

Ein Abend in der CineScience-Reihe "Falsche Filme"

Der Vortrag widmet sich Filmen, die nie gemacht wurden und trotzdem existieren. Als abgedrehte, aber noch nicht geschnittenen Szenen, Probeaufnahmen, Produktionsskizzen, Konzeptpapiere, Drehbücher und Mythen, die um unfertige Filme kursieren, um dann wiederum zu anderen Filmen über diese Mythen zu wurden, wollen wir nach dem Status fragen, den diese filmischen Fragmente haben.

Unfertige Filme geben Aufschluss über Entstehungskontexte und Reproduktionsformen des Filmischen und über den Status eines Werks. Als nicht fertig produzierte Kulturgüter scheinen sie eine Geschichte des Scheiterns und – v.a. für ihre Macher*innen – eine der Enttäuschung zu schreiben. Jenseits der Enttäuschung, nicht zum angedachten Film geworden zu sein, bieten unfertige Filme das Potenzial, zu anderen Filmen zu werden und in dieser Transformation die Differenz zwischen ‚richtigem‘ und ‚falschem‘ Film auszuloten.

ÜBER DIE REIHE „FALSCHE FILME“

Das Phänomen im Titel unserer CineScience-Reihe kennen wir alle: Wenn das Licht im Kinosaal erlischt und die Projektion beginnt, kann es uns passieren, dass wir uns auf einmal im falschen Film wiederfinden. Filme können täuschen oder enttäuschen, aber auch beides zugleich: Sie können gefälscht sein, ohne dass wir es merken, aber sie können uns auch zeigen, wo wir im falschen Film sitzen und uns blenden lassen.

Filme als Augenwischerei, als Blendgranaten oder als Augenöffner und Aufklärung – diese Spannbreite wollen wir in unserer CineScience Reihe “Falsche Filme” erkunden: Vom Hollywoodkino bis zum politischen Lehrfilm; vom Essayfilm zum ethnographischen Film; vom Kunstfilm bis zur Mockumentary.

REFERENTIN
Elisa Linseisen, Universität Hamburg

MODERATION
Stefan Höhne, KWI

LEITUNG
Stefan Höhne, KWI
Florian Fuchs, FU Berlin

VERANSTALTUNG
Eine Veranstaltung des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) in Kooperation mit dem Filmstudio Glückauf

Information on participating / attending:
TICKETS
Karten können Sie beizeiten hier online buchen oder wie üblich an der Abendkasse, oder unter: 0201 43 93 66 33
Eintritt: 5,- € | erm. 3,- €

HYGIENEMASSNAHMEN
Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen des Filmstudios Glückauf

Date:

02/21/2023 20:00 - 02/21/2023

Event venue:

Filmstudio Glückauf
Rüttenscheider Str. 2
45128 Essen
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Scientists and scholars, all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Art / design, Cultural sciences, Media and communication sciences, Philosophy / ethics, Social studies

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture, Seminar / workshop / discussion

Entry:

12/08/2022

Sender/author:

Miriam Wienhold

Department:

Pressestelle

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event73234


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).