idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
06/11/2019 13:07

Fünf Nationalakademien überreichen wissenschaftsbasierte Stellungnahme zu Luftverschmutzung und Gesundheit

Caroline Wichmann Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Saubere Luft ist für das Leben auf der Erde genauso unerlässlich wie der Zugang zu Trinkwasser. Einschätzungen zufolge ist die Luftverschmutzung jährlich weltweit für mehrere Millionen vorzeitige Todesfälle mitverantwortlich. Angesichts dieser Herausforderung fordern fünf Nationalakademien der Wissenschaften und der Medizin aus Südafrika, Brasilien, Deutschland und den Vereinigten Staaten Maßnahmen, die Luftverschmutzung zu mindern. Das erste Ergebnis dieser Initiative bildet eine wissenschaftsbasierte Stellungnahme, die Vertreterinnen und Vertretern der UN sowie hochrangigen Diplomatinnen und Diplomaten aus Südafrika, Brasilien, Deutschland und den Vereinigten Staaten übergeben wird.

    Feierliche Übergabe
    Mittwoch, 19. Juni 2019, 15:00 Uhr Ortszeit
    Konferenzraum 6
    UN-Hauptquartier, New York, USA

    Die Bekämpfung und Minderung der Luftverschmutzung sollte auf allen Ebenen Handlungsmaxime sein, also für Regierungen, Unternehmen und die Zivilgesellschaft. Zu diesem Zweck haben die südafrikanische Akademie der Wissenschaften, die brasilianische Akademie der Wissenschaften, die deutsche Akademie der Wissenschaften Leopoldina, die US-amerikanische Akademie der Medizin und die US-amerikanische Akademie der Wissenschaften die Initiative „Air Pollution and Health“ ins Leben gerufen.

    Die fünf Akademien brachten führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Südafrika, Brasilien, Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika zusammen. Von den beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sind einige auch bei der Übergabe anwesend, unter anderem Phil Landrigan, Biologieprofessor und Leiter des Programms Global Public Health and the Common Good am Boston College, USA, Paulo Saldiva, Direktor des Institute of Advanced Studies an der Universität São Paulo in São Paulo, Brasilien, Jean Krutmann, wissenschaftlicher Leiter des Leibniz-Instituts für umweltmedizinische Forschung in Düsseldorf, Deutschland, und Caradee Wright, Specialist Scientist am South African Research Council, Südafrika.


    More information:

    http://www.leopoldina.org/air-pollution-health


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars
    Biology, Chemistry, Environment / ecology, Medicine, Politics
    transregional, national
    Press events
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay