Vorsitzender des Deutschen Ethikrates prämiert Schüler-Preisträger an der Wilhelm Löhe Hochschule in Fürth

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
07/09/2019 14:05

Vorsitzender des Deutschen Ethikrates prämiert Schüler-Preisträger an der Wilhelm Löhe Hochschule in Fürth

Johanna Kreischer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Wilhelm Löhe Hochschule für angewandte Wissenschaften

    Bereits zum 5. Mal rief das Wilhelm Löhe Ethikinstitut Schülerinnen und Schüler auf, sich kreativ und reflektiert mit aktuellen ethischen Fragen auseinanderzusetzen, eigene Positionen bzw. Präsentationen zu entwerfen und diese zur Diskussion zu stellen.
    Die besten Beiträge wurden am 4. Juli 2019 an der Wilhelm Löhe Hochschule vorgestellt und prämiert.

    Peter Dabrock, Vorsitzender des Deutschen Ethikrates, hielt die Rede zum Festakt des 5. Bundesweiten Schülerpreises Ethik. Dieser wird vom Ethikinstitut der Wilhelm Löhe Hochschule (WLH) ausgerichtet. Preisträger aus ganz Deutschland waren dazu am 4. Juli an die WLH gekommen. Prof. Dabrock rief die Schüler auf, sich eine eigene Meinung zu bilden, Position zu beziehen und so in den Dialog mit anderen Meinungen zu treten. Einfache Antworten führten meistes in die Irre. An ehrlich gelebter Pluralität hänge die Zukunft einer guten Demokratie. Als wenn er es gewusst hätte, genau diese Botschaft hatten insgesamt über 20 Schülergruppen in ihren tollen Projekten zum Schülerpreis beindruckend umgesetzt. Die Jury um den Schirmherrn und Bürgermeister Markus Braun, die Vertreterin des Sponsors (Artesan) Roberta Schlüter und den Institutsleiter Elmar Nass hatte daraus 5 Preisträger ausgewählt. Die kamen aus Schweinfurt, Münster, Neuendettelsau, Braunschweig und Erlangen. Sie stellten kreativ ihre Ideen vor und begeisterten damit das Publikum. Dabei ging es in Filmen, Tagebüchern, Bildern u.a. etwa um Themen wie Antisemitismus heute, die Verfolgung der Sinti in der NS-Zeit, Knochenmarkspende, Sehnsucht nach Frieden u.a.
    Den Siegerpokal, der von dem Fürther Künstler Reza Tabrizi gestiftet wird, erhielten zwei Schülerinnen aus Erlangen. Sie stellten unter der Überschrift „Rettungsgeschwister“ tiefgründig und emotional die Frage nach den Gefühlen eines Kindes, das bewusst so gezeugt (und selektiert) wurde, um einem kranken Geschwisterkind durch Organ- u.a. Spenden zu helfen. Die Laudationes hielten Jörg Sichelstiel, evangelischer Dekan von Fürth und Roberta Schlüter. Die Feier endete mit einem gemütlichen Austausch bei strahlendem Sonnenschein vor der WLH. Einige der Schüler haben schon neue Ideen geboren für ihre Teilnahme beim nächsten Schülerwettbewerb Ethik des WLE.


    Contact for scientific information:

    Prof. Dr. Dr. Elmar Nass


    Criteria of this press release:
    Journalists, Teachers and pupils
    Nutrition / healthcare / nursing, Philosophy / ethics, Teaching / education
    transregional, national
    Contests / awards, Schools and science
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay