idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
10.11.2021 - 10.11.2021 | Zoom-Videokonferenz

Praxisworkshop für Musikhochschulen: Module kompetenzorientiert beschreiben

In dieser Online-Weiterbildungsveranstaltung der Evaluationsagentur Baden-Württemberg (evalag) führt Prof. Dr. Werner Jank in das Thema der kompetenzorientierten Modulbeschreibungen ein und wie diese an Musikhochschulen formuliert sein könnten. Die Veranstaltung findet an zwei Vormittagen statt. Dazwischen haben die Teilnehmenden Gelegenheit, den theoretischen Input an einer eigenen Modulbeschreibung praktisch anzuwenden, die beim zweiten Treffen vorgestellt und diskutiert wird.

Hinweis: Eine Anmeldung beinhaltet die Teilnahme an zwei Veranstaltungen
(10. November + 8. Dezember 2021) sowie die aktive Bearbeitung einer eigenen Modulbeschreibung zwischen den beiden Terminen. Weitere Erläuterungen siehe unten.

Thematik

Das Ziel der Weiterbildung besteht darin, kompetenzorientierte Modulbeschreibungen für Musikhochschulen im Sinne der Anforderungen der Akkreditierung formulieren bzw. optimieren zu können. Die zweiteilige Veranstaltung (Input + Praxisworkshop) thematisiert den Wechsel von der Input- zur Output Steuerung der künstlerischen Lehre im Sinne des constructive alignment und die konkreten Auswirkungen auf die kompetenzorientierte Formulierung von Lehrinhalten und -zielen in Modul- und Studiengangsbeschreibungen.

Als externer Referent und Experte wird Prof. Dr. Werner Jank den zentralen Input gestalten. Er war Professor für Musikpädagogik an den Musikhochschulen in Mannheim und Frankfurt. Als Studiengangsleiter bzw. Ausbildungsdirektor war er viele Jahre für die Weiterentwicklung der Lehramtsstudiengänge verantwortlich. Im Zuge der Studiengangsentwicklung hat er eine kompetenzorientierte Ausgestaltung maßgeblich berücksichtigt. Als Fachdidaktiker ist er unter anderem Herausgeber und Hauptautor des Grundlagenwerkes "Musik-Didaktik"
(9., komplett überarbeitete Aufl. 2021, Berlin: Cornelsen).

Anhand von konkreten Beispielen aus der künstlerischen und wissenschaftlichen Lehre werden gemeinsam beispielhafte Lösungen entwickelt. Prof. Dr. Jank wird hierbei beraten und unterstützen. Darauf aufbauend werden auch Konsequenzen für Prüfungsformate und -anforderungen thematisiert.

Die Weiterbildung beinhaltet im Anschluss an die Auftaktveranstaltung am 10. November 2021 eine Arbeitsphase, in der die Teilnehmenden selbständig an eigenen Modulbeschreibungen arbeiten. Diese werden dann im Sinne einer kollegialen Beratung in der nächsten Veranstaltung am 8. Dezember diskutiert, die ebenfalls im Zeitraum von 9:30 bis 13:00 Uhr stattfinden wird.

Zielgruppe

Angehörige von Musikhochschulen:

- Funktionsträger_innen, die mit der Studiengangsentwicklung betraut sind – insbesondere mit der Formulierung von Qualifikationszielen (z. B. Studiendekan_innen, Vizepräsident_innen Studium und Lehre),
- Hochschulmitarbeiter_innen, die im zentralen oder dezentralen Qualitätsmanagement tätig sind
- Mitglieder der für die Formulierung von Modulbeschreibungen zuständigen Hochschul-Gremien (Lehrende und Studierende)
- interessierte Lehrende, die sich in Richtung Kompetenzorientierung weiterbilden wollen.

externer Referent: Prof. Dr. Werner Jank
Moderator: Dr. Peter Mall, wissenschaftlicher Referent von evalag

Hinweise zur Teilnahme:
Eine Anmeldung erfolgt direkt über die Website.

Termin:

10.11.2021 09:30 - 13:00

Veranstaltungsort:

Online
Zoom-Videokonferenz
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

Wissenschaftler, jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

fachunabhängig

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

27.08.2021

Absender:

Viola Küßner M.A.

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de//mobile/de/event69485


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).