idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
28.10.2021 - 30.10.2021 | Leipzig

Architektur als Exponat

Museale Präsentationenin transnationalen Verflechtungen

Internationale Konferenz, veranstaltet von der Abteilung »Kultur und Imagination« am Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) in Leipzig und Prof. Dr. Cornelia Jöchner (Kunstgeschichtliches Institut der Ruhr-Universität Bochum) in Zusammenarbeit mit dem DFG-Projekt »Museale Architekturdörfer 1880-1930. Kontaktzonen des Eigenen im transnationalen Austausch«

Museale Architekturdörfer in den Jahrzehnten um 1900 waren monumentale Komplexe, welche die bisher unterrepräsentierte bauliche Kultur eines Landes »lebensecht« darstellen sollten. Derartige, als Architekturmuseen verstandene, Präsentationen etablierten sich im Zusammenhang mit Welt- und Landesausstellungen sowie der Gründung von Nationalmuseen dauerhaft in verschiedenen europäischen Ländern. Die Bezeichnung »Dorf« impliziert dabei nicht unbedingt einen ethnographischen Bezug, sondern steht für die räumlich wahrnehmbare, einheitliche Ästhetik der Ensembles. Die Tagung möchte diese Spezies von Architekturausstellung, die sowohl wissenschaftlich
ambitioniert war als auch mit ihren Präsentationsstrategien populär zu sein versuchte, stärker in den Blickpunkt der internationalen Ausstellungsforschung rücken.

Wir suchen daher den Austausch mit wichtigen Positionen dieses Forschungsfeldes. Ziel ist es, Schnittstellen der musealen Architekturdörfer mit anderen Ausstellungsformen besser bestimmen zu können, um so das Ausstellungsgeschehen der Jahrzehnte vor und nach 1900 im Hinblick auf die Präsentation von Architektur vollständiger darzustellen. Ein gemeinsames Diskussionsfeld eröffnet sich hinsichtlich des Verhältnisses von ausgestellter Architektur und Ausstellungsraum, insbesondere in der Frage nach der musealen Präsentation. Denn im Gegensatz zur Ausstellung von Architektur im
Museums- bzw. Ausstellungsraum machen die Architekturdörfer mit ihrer Einrichtung Stadt- und Landschaftsräume zum musealen Raum, wodurch sie eine primäre räumliche Perzeption und die Belebung ausgestellter Architektur ermöglichen.
Die Tagung nimmt Prozesse der Musealisierung - insbesondere die Typisierung, Medialisierung, Historisierung und Objektifizierung - als Faktoren einer neuen Kontextualisierung der Architektur in den Blick. Die verschiedenen Ausstellungsstrategien werden in ihrer lokalen Stellung ebenso wie in ihrer globalen Verflechtung behandelt. Besonderes Interesse gilt deshalb den Welt- und Landesausstellungen, die sich durch ihre internationale Ausstrahlung im Spannungsfeld von Nationaldebatten und Globalisierungsprozessen verorten lassen.

+++++++

Programm

Donnerstag, 28.10.2021

Eröffnung
Ort: Alte Messe Leipzig, Treffpunkt: Messe-M am Eingang Prager Straße, 04103 Leipzig

15:00 Begrüßung: Arnold Bartetzky (Leipzig)

15:15 Rundgang: Peter Leonhardt(Leipzig) - Gelände der Internationalen Baufachausstellung Leipzig 1913 / Wilhelm Kreis-Bau

+++

Ort: GWZO, Specks Hof (Eingang A), Reichsstraße 4-6, 04109 Leipzig

17:30 Einführung: Cornelia Jöchner (Bochum)

18:00 Abendvortrag
Martino Stierli (New York) Das Haus als Exponat: Architektur im Zeichen der Pax Americana am Museum of Modern Art

Moderation: Arnold Bartetzky (Leipzig)

+++++

Freitag, 29.10.2021

Ort: GWZO, Specks Hof (Eingang A), Reichsstraße 4-6, 04109 Leipzig

Netzwerke und Infrastrukturen

09:00 Anke Wunderwald (Bochum): Interagierende Netzwerke rund um das Poble Espanyol in Barcelona

09:45 Marta Filipová (Brno): Staging the ideal village: rural architecture at exhibitions in Central Europe, 1891-1928

10:30 Kenny Cupers (Basel): Goleczewo/Golenhofen and the arts and technics of internal
colonialism

Moderation: Beate Störtkuhl (Oldenburg)

11:15 Pause

+++

Geographien Materialisieren

11:45 Gáspár Salamon (Leipzig/Berlin): Ausgestellte Architektur und ihr ethnogeographischer Bezugsrahmen im »Ethnographischen Dorf« der Millenniumsausstellung in Budapest (1896)

12:30 Eeva-Liisa Pelkonen (New Haven): Truth and Illusion of Stone at the Le Pavillon Finlandaise, Paris 1900

13:15 Mittagspause

14:30 Agnieszka Zabłocka-Kos (Wrocław): Das Architekturdorf »Alt Posen« auf der
Ostdeutschen Ausstellung in Posen (1911) als ein Politikum

Moderation: Arnold Bartetzky (Leipzig)

+++

Räume fingieren

15:15 Christin Nezik (Bochum): »Die Anlage von Freiluftmuseen in einer denselben natürlichen Umgebung«: Konfigurationen von vernakulärer Architektur und Landschaft im
Freilichtmuseum Seurasaari

16:00 Änne Söll (Bochum): Miniaturisation as a strategy for musealization: The Thorne Rooms at the Art Institute of Chicago and their presentation at Chicago's Century of
Progress Exhibition 1933-4

16:45 Oliver Elser (Frankfurt am Main): New Haven - Marburg - Frankfurt: Heinrich Klotz
sammelt Architektur in Originalgröße

Moderation: Sabine Stach (Leipzig)

17:30 Abschluss

+++++

SAMSTAG,30.10.2021
Ort: GWZO, Specks Hof (Eingang A), Reichsstraße 4-6, 04109 Leipzig

Stilpolitiken / Ausstellungsstile

9:00 Cornelia Jöchner (Bochum): Holzbau, Ziegelstein und Risorgimento: Die Politik der
Materialien im Borgo Medievale, Turin (1884)

9:45 Alexander auf der Heyde (Palermo): Ernesto Basile und die Esposizione Nazionale in
Palermo 1891-92

10:30 Kaffeepause

11:00 Carsten Ruhl (Frankfurt am Main): Reliefs, Oberflächen, Kontraste: Die Rezeption von Gewerbeausstellungen bei Simmel und Kracauer

11:45 Peter Leonhardt (Leipzig): Die Ausstellung »Leipzig um 1800« auf der Internationalen Baufachausstellung in Leipzig im Jahre 1913 und die Architekturdörfer auf deutschen Bauausstellungen vor dem Ersten Weltkrieg

Moderation: Henrik Karge (Dresden)

13:00 Abschluss

Hinweise zur Teilnahme:
Die Konferenz findet als Präsenzveranstaltung an zwei Orten in Leipzig statt. Die maximale Teilnehmer*innenzahl ist pandemiebedingt beschränkt.

Für die Teilnahme an der Präsenzveranstaltung wird um Anmeldung gebeten. Kontakt: Gáspár Salamon: gaspar.salamon@leibniz.gwzo.de

Die Programmteile, die am GWZO stattfinden, werden zugleich als Zoom-Videokonferenz übertragen. Beginn: 28.10.2021, 17:30 Uhr.

Für die Online-Teilnahme ist eine Registrierung unter dem folgenden Link erforderlich: https://kurzelinks.de/S5fzc

Dieser Link gilt für alle Veranstaltungstage.

Termin:

28.10.2021 ab 15:00 - 30.10.2021 13:00

Veranstaltungsort:

GWZO, Specks Hof, Reichsstr. 4–6
04109 Leipzig
Sachsen
Deutschland

Zielgruppe:

Studierende, Wissenschaftler

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Bauwesen / Architektur, Geschichte / Archäologie, Kulturwissenschaften, Kunst / Design, Pädagogik / Bildung

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

03.10.2021

Absender:

Virginie Michaels

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de//mobile/de/event69786


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).