idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
09.11.2021 - 09.11.2021 | Berlin

Inklusive Bildung in der Agenda 2030

Webseminar in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städtetag (DST) für Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Schule, Jugend, Soziales, Kultur, Stadtentwicklung, Finanzen sowie Ratsmitglieder.

Darum geht's…
Die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen und das dazu gehörige Fakultativprotokoll hat auf das gesamte deutsche Bildungssystem erhebliche Auswirkungen. Obwohl die kommunalen Schulträger daran gearbeitet haben, eine entsprechende Lehr- und Lerninfrastruktur zu schaffen, konnte ein auf allen Ebenen und flächendeckendes inklusives Schul- und Bildungssystem in Deutschland bisher noch nicht realisiert werden. Die insgesamt noch unzureichende Quote gemeinsam lernender Kinder und Jugendlicher wird vielfach damit begründet, dass die personellen, sachlichen und organisatorischen Voraussetzungen für inklusiven Unterricht an den Schulen weder vorliegen noch geschaffen werden können und bei immer mehr Kindern und Jugendlichen die Notwendigkeit sonderpädagogischer Förderung festgestellt wird.
Soll die UN-Konvention im Schulbereich konsequent umgesetzt werden, so bedarf es vor allem eines Gesamtkonzeptes, das auch die notwendige Finanzierung zwischen Bund, Ländern und Kommunen beinhalten muss, da die UN-Konvention nicht unerhebliche Auswirkungen auf die kommunalen Schulträger im Hinblick auf die Gestaltung der Rahmenbedingungen für die Inklusion im Rahmen hat.
In dem gemeinsam vom Deutschen Institut für Urbanistik und dem Deutschen Städtetag angebotenen Webseminar soll daher – ausgehend vom aktuellen Stand der Umsetzung der Inklusion in der Bildung - erörtert werden, welcher Handlungsbedarf sich daraus für Länder, Kommunen und die Schulen ergibt und wie eine Zusammenarbeit insbesondere zwischen Ländern und Kommunen gefördert bzw. gestaltet werden kann.

Hinweise zur Teilnahme:
Teilnahmegebühr
Für Mitarbeiter*innen aus den Stadtverwaltungen,
städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:
• 110,– Euro für Teilnehmer*innen aus Difu-Zuwenderstädten
• 150,– Euro für Teilnehmer*innen aus den Mitglieds-
kommunen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages sowie NGOs.

Für alle übrigen Teilnehmer*innen gilt ein Preis von 180,– Euro.

Termin:

09.11.2021 09:50 - 13:00

Anmeldeschluss:

08.11.2021

Veranstaltungsort:

Online
10969 Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Politik

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

15.10.2021

Absender:

Sylvia Koenig

Abteilung:

Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de//mobile/de/event69895

Anhang
attachment icon Einzelprogramm

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).