idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
16.11.2021 - 16.11.2021 | Stuttgart

Workshop Resilienz urbaner Lebensräume (Webinar)

Analyse und Lösungsansätze zu Überflutung- und Tunnelbrand-Szenarien

Aktuelle Herausforderungen wie Corona oder extreme Wetterereignisse wie Starkregen und Hitzewellen zeigen, dass die bestehenden Konzepte und technologischen Lösungsansätze für resiliente Städte schnell an ihre Grenzen geraten. Forschung muss hier neue Lösungsansätze anbieten. Deshalb haben sieben im Bereich der Sicherheitsforschung führende Fraunhofer-Institute ihre Kompetenzen gebündelt und stellen im Workshop ihre Lösungen vor.Welche neuen Technologien sind für uns relevant? Gibt es neue Märkte oder Anwendungsideen für unsere Kompetenzen und wie lassen sich diese Trends und Entwicklungen effizient beobachten? Gibt es vielleicht sogar neue Wettbewerber und innovative Start-ups, die uns auf absehbare Zeit gefährlich werden könnten?

Wie gestalten wir urbane Lebensräume zukünftig sicher? Wie gewährleisten wir die Versorgung in Städten auch in Krisensituationen? Diese und weitere Fragestellung sind zentrale Herausforderungen, insbesondere für Städte, deren Infrastruktur durch die wachsende Bevölkerung bereits stark strapaziert ist. Dabei zeigen Herausforderungen wie Corona oder der Klimawandel mit Starkregenereignissen und Hitzewellen, dass die bestehenden Konzepte und technologischen Lösungsansätze schnell an ihre Grenzen geraten.

Forschung muss hier neue Lösungsansätze anbieten. Um den sich stark verändernden Herausforderungen gerecht zu werden, haben sieben der im Bereich der Sicherheitsforschung führenden Institute der Fraunhofer-Gesellschaft ihre Kompetenzen gebündelt. Die Stärkung der Resilienz von urbanen Lebensräumen wird dabei als ein ganzheitlicher Ansatz verstanden, welcher die physische Infrastruktur-, Organisations- und Datenebene umfasst. Ziel des Projektes »Resilienz urbaner Lebensräume« (kurz RuLe) ist es, innerhalb eines analytischen Rahmens kritische Komponenten der urbanen Infrastruktur zu identifizieren, auf ihre Robustheit gegenüber Beeinträchtigungen hin zu analysieren und Strategien zur Prävention und Reaktion abzuleiten. Im Rahmen eines Workshops sollen bereits erreichte Lösungen vorgestellt und mit Anwendern diskutiert werden.


Die Veranstaltung richtet sich an
Vertreter*innen aus Bevölkerungsschutz, Kommunen, Krisenmanagement, Städten oder Ehrenämtern.

Wissenschaftliche Ansprechpartnerinnen:

M.A. Jennifer Krauß
Urban Governance Innovation

University of Stuttgart IAT
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2262
jennifer.krauss@iao.fraunhofer.de

M.Sc. Bozana Vrhovac
Smart Urban Environments

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2351
bozana.vrhovac@iao.fraunhofer.de

Hinweise zur Teilnahme:
Webinar

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung:
https://www.fhr.fraunhofer.de/de/veranstaltungen/2021/RuLe-Workshop/anmeldung-wo...

Termin:

16.11.2021 09:00 - 13:00

Veranstaltungsort:

Fraunhofer-Institutszentrum Stuttgart
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Informationstechnik, Umwelt / Ökologie

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

15.10.2021

Absender:

Juliane Segedi

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de//mobile/de/event69900


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).