idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014

Publizieren


Jede Mitgliedseinrichtung kann den idw in vielfältiger Weise für ihre Pressearbeit nutzen:

Der idw bietet die Plattform zur Veröffentlichung und Verbreitung von Pressemitteilungen aus Wissenschaft und Forschung – mit enormer Reichweite: bis zu 2 Millionen Visits zählt die idw-Website monatlich. Mehr als 32.000 Interessenten erhalten darüber hinaus Pressemitteilungen per E-Mail. Sie selbst stellen Ihre Pressemitteilung ein und rubrizieren sie mit den passenden Sachgebieten und anderen Merkmalen. Jeder Abonnent, der diese Merkmale abonniert hat, erhält Ihre Mitteilung. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, eine Sperrfrist zu setzen. In dem Fall erhalten nur die beim idw akkreditierten Journalisten Ihre Pressemitteilung vorab. Im Nachrichtenticker und in den E-Mail-Abonnements erscheint sie erst nach Fristablauf.

Neben Pressemitteilungen können Sie Termine über den idw veröffentlichen. Ähnlich wie die Pressemitteilungen werden auch die Termine von Ihnen selbst rubriziert und per E-Mail an die Abonnenten versandt.

Sämtliche Pressemitteilungen und Termine werden auf der idw-Website archiviert und sind jederzeit über die Suche bzw. die Erweiterte Suche recherchierbar.

Darüber hinaus können alle Mitgliedseinrichtungen die idw-Expertenvermittlung nutzen und darüber ihre Experten an (Wissenschafts-)Journalisten vermitteln. Über den Expertenmakler erhalten Sie Anfragen von Journalisten, die im Rahmen ihrer Recherchen einen Spezialisten z. B. für ein Interview oder ein Statement suchen. Auf die idw-Expertenlisten können Mitgliedseinrichtungen ihre Experten eintragen und somit den (akkreditierten) Journalisten als Referenz anbieten.

Weitere Informationen zur Mitgliedschaft im idw .

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).