idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014


Teilen: 
13.12.2006 15:15

10 Jahre BioTechnikum - eine Erfolgsgeschichte aus Greifswald

Dr. Heinrich Cuypers Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
BioCon Valley Initiative

    - Technologie- und Gründerzentrum als Vorzeigemodell mit großem wirtschaftlichen und innovativen Potential

    Was auf den Tag genau vor 10 Jahren am Freitag, dem 13. Dezember 1996, mit der Eröffnung des BioTechnikum Greifswald durch den Wirtschaftsminister Jürgen Seidel als mutiger Schritt gestartet wurde, hat sich zur Erfolgsgeschichte entwickelt. Das hoch spezialisierte BioTechnikum Greifswald (siehe Foto) ist nach dem Aus- und Umbau in den letzten beiden Jahren mit über 90 % vermieteten Flächen exzellent ausgelastet. Es hat sich damit nachhaltig am Markt etabliert und gilt als eines der Aushängeschilder der Premiummarke "BioCon Valley" des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

    Die Aufgabe des Greifswalder Biotechnikums besteht in der Unterstützung und Förderung junger Life-Science-Unternehmen des Landes, insbesondere aus den Bereichen der Biotechnologie, der Biologie, der Medizin und der Bioinformatik durch Bereitstellung besonders günstiger Labor- und Büroflächen sowie durch ein exzellentes Forschungsumfeld. Insgesamt stehen im BioTechnikum 8.600 qm Nutzfläche für innovative Unternehmen zur Verfügung. Es ist ein hochmoderner Komplex aus Labor-, Konferenz- und Büroräumen, Technikum und Lagerflächen. Eigner des BioTechnikums ist die Universitäts- und Hansestadt Greifswald. Betrieben wird die Einrichtung durch die BioCon Valley GmbH.

    Den Vorzeigecharakter der jungen Einrichtung unterstreichen ebenfalls die zahlreichen Informationsbesuche namhafter Persönlichkeiten, unter anderem des Bundespräsidenten Roman Herzog (1997), des BDI-Vizepräsident Arend Oetker (1996), der Bundesbildungsminister Jürgen Rüttgers (1997) und Edelgard Bulmahn (2002), des US-Botschafter Daniel Coats (2005) sowie zahlreichen weiteren Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik aus dem In- und Ausland, so unter anderem aus allen Staaten Europas, China, USA, Kanada, Japan und Indien.

    "Voraussetzung für die hervorragende Entwicklung war die stets gute Kooperation mit der Hansestadt, der Universität, den hiesigen Forschungsinstituten und der Landesregierung", sagte der Geschäftsführer der BioTechnikum Greifswald GmbH und der BioCon Valley GmbH, Dr. Wolfgang Blank. "Damit hat sich das BioTechnikum über die Region hinaus als Aushängeschild für den innovativen Technologiestandort Greifswald erwiesen", so Jörg Hochheim, Sprecher der Universitäts- und Hansestadt Greifswald.

    BioCon Valley® GmbH
    Dr. Heinrich Cuypers
    Walther-Rathenau-Straße 49a
    17489 Greifswald
    T +49 (0) 3834-515 108
    F +49 (0) 3834-515 102
    E hc@bcv.org
    www.bcv.org


    Weitere Informationen:

    http://www.greifswald.de
    http://www.biotechnikum.de
    http://www.bcv.org


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Chemie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Informationstechnik, Medizin, Werkstoffwissenschaften, Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).