idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014


Teilen: 
06.05.2008 13:23

Zwei Saarbrücker Informatiker in Academia Europaea aufgenommen

Saar - Uni - Presseteam Presse- und Informationszentrum
Universität des Saarlandes

    Die europäische Akademie der Wissenschaften, die Academia Europea, hat Reinhard Wilhelm, Professor für Programmiersprachen der Universität des Saarlandes, und Peter Druschel, Gründungsdirektor des Max-Planck-Instituts für Softwaresysteme, als neue Mitglieder aufgenommen. Diese Ehre teilen sie mit rund 2000 Wissenschaftlern aus 35 europäischen und acht nicht-europäischen Ländern. Die Mitglieder sind führende Experten aus der Physik, Biologie, Medizin, Informatik und Mathematik, den Sozial- und Geisteswissenschaften sowie der Wirtschafts- und Rechtswissenschaft. Ziel der 1988 gegründeten Academia Europea ist es, Bildung und Forschung in Europa zu fördern und den interdisziplinären und internationalen Austausch in der Wissenschaft zu stärken.

    In der Sektion Informatik ist die Saarbrücker Informatikforschung so stark wie kein anderer europäischer Standort vertreten, da auch Wolfgang Paul, Professor für Rechnerarchitektur der Universität des Saarlandes, und Kurt Mehlhorn, Direktor am Max-Planck-Institut für Informatik, Mitglieder der Academia Europea sind.

    Fragen beantwortet:
    Friederike Meyer zu Tittingdorf
    Telefon: 0681/302-58099
    E-Mail: presse@cs.uni-sb.de


    Weitere Informationen:

    http://www.acadeuro.org/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Informationstechnik
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Prof. Reinhard Wilhelm, Universität des Saarlandes/Schloss Dagstuhl


    Zum Download

    x

    Prof. Peter Druschel, Max-Planck-Institut für Softwaresysteme


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).