idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Event



Share on: 
11/03/2006 - 11/04/2006 | Gießen

Robert-Sommer-Symposium 2006

Das Robert-Sommer-Symposium und die Vergabe der Robert-Sommer-Medaille finden in diesem Jahr am 3. und 4. November im Zentrum für Psychiatrie (Am Steg 22, 35392 Gießen) und in Kloster Arnsburg (35423 Lich) statt. Das Thema der diesjährigen Veranstaltung lautet "Functional Genetics in Schizophrenia: The Way to the Future?" Der Preis geht an Prof. Lynn Eleanor DeLisi von der New York University und wird zu Beginn der Veranstaltung überreicht. Es folgen mehrere Vorträge im Rahmen des Symposiums, und abends ab 20 Uhr findet in Kloster Arnsburg ein festliches Abendessen statt. Dort wird das Programm auch am 4. November ab 9 Uhr fortgesetzt.

Das Robert-Sommer-Symposium mit dem Festakt zur Verleihung der Medaille beginnt am Freitag, den 3. November 2006, im Zentrum für Psychiatrie der Justus-Liebig-Universität Gießen um 9.00 Uhr im Hörsaal der Psychiatrie. Es sprechen der Hessische Innenminister Volker Bouffier, der auch Schirmherr des Symposiums ist, der Oberbürgermeister von Gießen, Heinz-Peter Haumann, der Präsident der Justus-Liebig-Universität Gießen, Stefan Hormuth, sowie der Dekan des Fachbereichs Medizin, Prof. Dr. Wolfgang Weidner. Die Medaille wird vom Geschäftsführenden Direktor des Zentrums für Psychiatrie, Prof. Dr. Bernd Gallhofer, überreicht. Die Laudatio hält Prof. Dr. Dr. Fritz Henn, New York.

Der Robert-Sommer-Award wurde anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Zentrums für Psychiatrie im Jahr 1996 zum ersten Mal vergeben. Die zugehörige Medaille wurde ursprünglich als Erinnerung an den Gründer des Zentrums, Robert Sommer, kreiert. Robert Sommer (1864 bis 1937) gründete die weltweit erste Gesellschaft für experimentelle Psychologie. Er war bekannt dafür, ungewöhnliche Wege in der Forschung zu gehen und sich dabei auch außerhalb des Feldes der Psychologie zu bewegen.

Lynn Eleanor DeLisi ist Professorin für Psychiatrie an der New York University und Geschäftsführerin des Nathan S. Kline Institutes for Psychiatric Research (New York). Des Weiteren ist sie Mitbegründerin und Mitherausgeberin (co-editor-in-chief and co-founder) des Elsevier journal, Schizophrenia Research und Geschäftsführerin (secretary) der "International Society of Psychiatric Genetics" (ISPG) und der "Schizophrenia International Research Society" (SIRS). DeLisi hat mehr als 300 Publikationen und Bücher verfasst und herausgegeben. In der Schizophrenie-Forschung machte sie bereits entscheidende Entdeckungen, so zum Beispiel über die strukturelle Veränderung des Gehirns bei betroffenen Patienten. Derzeit arbeitet DeLisi daran, die genetischen Ursachen für die Krankheit zu erforschen.

Die Robert-Sommer-Medaille unterstreicht den Kooperationsgedanken, den das Forschungs-Team aus Gießen mit zahlreichen internationalen Zentren verbindet. Um den Dialog zwischen den internationalen Schizophrenieforschern und den deutschen Nachwuchswissenschaftlern zu fördern, wurden vor allem junge in der Schizophrenieforschung tätige Wissenschaftlerinnern und Wissenschaftler eingeladen, um ihre Arbeit in Form von englischsprachigen Posterbeiträgen auf dem Symposium vorzustellen und anschließend mit internationalen Experten darüber diskutieren zu können.

Information on participating / attending:

Date:

11/03/2006 09:00 - 11/04/2006

Event venue:

Zentrum für Psychiatrie, Hörsaal des Zentrums für Psychiatrie, Am Steg 22, 35392 Gießen

Kloster Arnsburg, 35423 Lich
35392 Gießen
Hessen
Germany

Target group:

Scientists and scholars

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Medicine, Nutrition / healthcare / nursing, Psychology

Types of events:

Entry:

10/30/2006

Sender/author:

Christel Lauterbach

Department:

Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event18632


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay