idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
11/08/2016 - 11/09/2016 | Bonn

Profil, Planheit und Ebenheit gewalzter Flachprodukte

Für die Verarbeitung von gewalzten Flachprodukten zählen die geometrischen Toleranzen in vielerlei Hinsicht zu den wichtigsten Qualitätsmerkmalen. Dabei ist neben der absoluten Dicke vor allem die Dickenvarianz über Bandbreite und -länge, das Bandprofil, von Bedeutung.

Insbesondere ist es aber wichtig, dass sich die gewalzten Bänder nach dem Abwickeln vom Coil geradlinig führen lassen und dass sie keine Welligkeiten aufweisen. Werden Abschnitte aus Bändern durch Schneiden oder Stanzen herausgetrennt, so ist von entscheidender Bedeutung, dass sie ohne anliegende Spannung flach liegen und dass kein Verzug auftritt. All diese Anforderungen stehen in Zusammenhang mit dem gesamten Fertigungsweg der Bänder und resultieren aus verschiedensten Wechselwirkungen der Profil-, Planheits- und Ebenheitsausbildungen. Es ist daher in den meisten Fällen nicht möglich, schnelle Verbesserungsmaßnahmen an einer bestehenden Fertigung zu erarbeiten oder die Verursacher eines schlechten Bandverhaltens ausfindig zu machen. Ein Phänomen ist den meisten Praktikern bekannt: „Manche Bänder laufen, andere leider nicht“. Dieses Seminar soll dazu beitragen, dass technisches Personal bei der Bandherstellung und -verarbeitung die Zusammenhänge in der Prozesskette besser verstehen und einzelne Vorgänge besser bewerten kann. Ebenso werden Techniker aus dem Bereich des Maschinenbaus angesprochen, welche die Anforderungen der Anlagenbetreiber tiefer verstehen lernen können.

Ziel dieser Fortbildungsveranstaltung ist es, die Zusammenhänge und Wechselwirkungen der Prozessschritte zu verdeutlichen, welche die Planlage des Endproduktes beeinflussen. Es soll gezeigt werden, welche Möglichkeiten bestehen, Prozesse hinsichtlich der Planlage zu steuern, welche Messverfahren zur Verfügung stehen und welche Korrekturmaßnahmen durchgeführt werden können. Besonderes Augenmerk soll auch darauf gelegt werden, den Teilnehmern Möglichkeiten zu einem Erfahrungsaustausch und zur Diskussion betriebsnaher Fragestellungen zu geben und mit Computermodellen einige Szenarien vor Ort durchzuspielen. Das Seminar richtet sich gleichermaßen an den technischen Vertrieb, an Produktentwickler und an Betriebsingenieure von Halbzeugherstellern und -verarbeitern von gewalzten Produkten, so wie Anlagen- und Messmittelherstellern.

Information on participating / attending:
Teilnahmegebühr für DGM-Mitglieder: 1.120 EUR inkl. MwSt. Persönliche DGM-Mitglieder

DGM-Nachwuchsmitglied (<30 Jahre)*: 560 EUR inkl MwSt.

Teilnahmegebühr: 1.220 EUR inkl. MwSt.

Nachwuchsteilnehmer (<30 Jahre)*: 735 EUR inkl. MwSt.

MitarbeiterInnen eines DGM-Mitgliedsunternehmens / -institutes erhalten 5% Nachlass auf die Teilnahmegebühr.

Nachwuchsplätze werden nur vergeben, wenn die Veranstaltung nicht voll ausgelastet ist. Spätes- tens drei Wochen vor Veranstaltungsbeginn erhalten die angemeldeten Nachwuchsteilnehmer eine Mitteilung, ob die Teilnahme möglich ist. Bei großer Nachfrage wird bei der Platzvergabe das DGM-Nachwuchsmitglied bevorzugt.

In der Teilnahmegebühr sind enthalten: • Seminarunterlagen • Pausengetränke • Mittagessen • ein gemeinsames Abendessen

Date:

11/08/2016 08:30 - 11/09/2016 16:15

Registration deadline:

11/08/2016

Event venue:

Hydro Aluminium
Rolled Products GmbH, Georg von Boeselager Straße 21, 53117 Bonn
53117 Bonn
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Business and commerce, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Materials sciences

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

05/10/2016

Sender/author:

Dipl.-Ing. Fahima Fischer

Department:

Pressereferat

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event54256


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).