idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
12/15/2016 - 12/16/2016 | Bamberg

“Kanada vs. Deutschland: Ist Kanada das Modell für Immigration?”

Kanada und Deutschland sind Zielländer internationaler Migration und gegenwärtig mit einer großen Zahl von Arbeitsmigranten und Flüchtlingen konfrontiert.Vor diesem Hintergrund findet am 15. und 16. Dez. 2016 in Bamberg ein zweitägiges Symposion statt, bei dem im Austausch der wissenschaftlichen mit der praxisorientierten Perspektive Lösungsansätze diskutiert und gefunden werden sollen.

Frage der Integration von Migranten und z.Zt. vermehrt von Flüchtlingen in nationale und lokale Arbeitsmärkte definiert für Wissenschaft, Praxis und Politik eine wichtige Herausforderung. Kanada und Deutschland sind Zielländer internationaler Migration und gegenwärtig mit einer großen Zahl von Arbeitsmigranten und Flüchtlingen konfrontiert. Insofern lohnt ein vergleichender Blick auf Arbeitsmärkte, Wohlstandsentwicklung und andere Pull-Faktoren der Migration.

Tatsächlich stehen Kanada und Deutschland vor ähnlichen Herausforderungen wie der generellen Frage einer (qualitativen und quantitativen) Unterbeschäftigung ausländischer Arbeitssuchender oder den oft höheren Anforderungen für Ausländer bei der Arbeitssuche. Das gilt gerade im Vergleich mit der lokalen Bevölkerung im Aufnahmekontext, welche mit dem Arbeitsmarkt, den üblichen Qualifikationsanforderungen oder Regulierungen vertrauter sind.

Vor diesem Hintergrund findet am 15. und 16. Dez. 2016 in Bamberg ein zweitägiges Symposion statt, bei dem im Austausch der wissenschaftlichen mit der praxisorientierten Perspektive Lösungsansätze diskutiert und gefunden werden sollen. Wir gehen der jüngst vermehrt diskutierten Frage nach, inwieweit Kanada als Modell einer Einwanderungsgesellschaft gelten kann. Als Forum des Wissenstransfers und -austausches wollen wir sowohl renommierten Wissenschaftlern als auch anerkannten Praktikern aus den Bereichen Migration, Integration und Flüchtlingshilfe in Kanada und Deutschland ein Podium bieten. In einer Mischung von Key-Note-Vorträgen zu aktuellen Forschungsergebnissen aus Kanada und Deutschland, thematischen Kurzpräsentationen aus der Praxis sowie moderierten Runden mit den Teilnehmern werden Erfolge sowie Herausforderungen für Politik und Praxis vergleichend diskutiert.

Dieser Austausch soll gegenseitiges Lernen, den Wissensaustausch über gute Praxis und die Entwicklung zukünftiger Kooperationen befruchten. Es bietet sich insbesondere die Gelegenheit zum informellen Gedankenaustausch und zum Aufbau bzw. zur Pflege von Netzwerken und Partnerschaften zwischen Wissenschaft und Praxis.

Information on participating / attending:
Finanzierung:
Association of Work and Organizational Psychology (EAWOP)

Unterkunft (optional):
IBIS Bamberg Altstadt, Schillerplatz 2, 96047 Bamberg; Tel.: 0951 980480

Date:

12/15/2016 13:00 - 12/16/2016 13:00

Registration deadline:

12/09/2016

Event venue:

Universität Bamberg
Am Kranen 12
(„Hochzeitshaus“)
96047 Bamberg
Bayern
Germany

Target group:

Scientists and scholars

Relevance:

international

Subject areas:

Geosciences

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

11/28/2016

Sender/author:

Verena Sinn

Department:

Dezernat Kommunikation

Event is free:

no

Language of the text:

English

URL of this event: http://idw-online.de/en/event56153

Attachment
attachment icon Tagungsprogramm

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).