idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


01/16/2017 - 01/16/2017 | München

Fraunhofer-Pressegespräch und -Presserundgang auf der Messe BAU 2017

Messe BAU 2017 in München, Halle C2, Stand 538
Montag, 16. Januar 2017, 10.30 bis 11.30 Uhr

mit
Prof. Georg Rosenfeld, Vorstand der Fraunhofer-Gesellschaft - Technologiemarketing und Geschäftsmodelle
Prof. Dr. Klaus Sedlbauer, Vorsitzender der Fraunhofer-Allianz Bau, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP
und
Forschern aus elf Fraunhofer-Instituten der Fraunhofer-Allianz Bau

zunehmende Digitalisierung und Urbanisierung, wachsender Ressourcen- und Energiebedarf, beschleunigter demographischer und Klimawandel – diese Megatrends verlangen auch von der Bauindustrie innovative und nachhaltige Lösungen, um den stetig steigenden Ansprüchen an Gebäude gerecht zu werden. Dabei wird es zunehmend wichtiger, branchenübergreifend zu denken und interdisziplinär zu agieren.

Die Fraunhofer-Allianz Bau vereint das Know-how von insgesamt 14 Fraunhofer-Instituten unterschiedlichster Fachdisziplinen der Bauforschung und fungiert damit als zentrale Ansprechpartnerin für die Baubranche innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft. Mit der Sonderschau »Fraunhofer StadtLabor – mit Forschung und Entwicklung Lebensräume gestalten« präsentiert sie richtungsweisende Lösungen und Produkte zu den Themen »Digitales Planen, Bauen und Betreiben«, »Intelligente Fassade«, »Ressourceneffizienz und Energiemanagement« sowie »Sicherheit und Komfort«.

Mit Entwicklungen wie dem Building Information Modeling, kurz BIM, halten digitale Medien und die virtuelle Realität Einzug in die Baubranche. Diese Methode der optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden mit Hilfe von Software nutzt ein zentrales digitales Gebäudedatenmodell. So verbessern sich Kommunikation und Abstimmung der unterschiedlichen am Bau beteiligten Gewerke, wodurch die Prozesse schneller abgewickelt werden können und sich die Fehlerquote maßgeblich reduziert. Mit dem »digitalen Zwilling« können bereits in der Planung verschiedene Gebäudevarianten erprobt und zahlreiche bauphysikalische Szenarien, wie das Gebäudeklima, simuliert werden.

Wie sich die zunehmende Digitalisierung in den Baualltag integrieren lässt und das Prinzip der Nachhaltigkeit beim Bau sowie im Gebäudebetrieb noch stärker verankert werden kann, erläutert Prof. Georg Rosenfeld, Vorstand der Fraunhofer-Gesellschaft - Technologiemarketing und Geschäftsmodelle, im Rahmen des Pressegesprächs am 16. Januar.

Beim anschließenden Standrundgang präsentiert Prof. Dr. Klaus Peter Sedlbauer, Sprecher der Fraunhofer-Allianz Bau, ausgewählte Highlights aus der Bauforschung des »Fraunhofer StadtLabors«.

Zum Pressegespräch sowie zum Presserundgang am 16. Januar 2017 um 10.30 Uhr am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand in Halle C2, Stand 538 laden wir Sie herzlich ein. Beim anschließenden Imbiss haben Sie die Möglichkeit zum intensiveren Austausch mit den Fachleuten von Fraunhofer.

Information on participating / attending:
Bitte melden Sie sich bis Freitag, den 13. Januar 2017 an – telefonisch unter der Rufnummer 089/1205-1333 oder per E-Mail: presse@zv.fraunhofer.de

Date:

01/16/2017 10:30 - 01/16/2017 11:30

Registration deadline:

01/13/2017

Event venue:

Messe BAU 2017 in München
Messegelände
Halle C2, Stand 538
München
Bayern
Germany

Target group:

Journalists

Email address:

Relevance:

international

Subject areas:

Construction / architecture

Types of events:

Press conferences

Entry:

01/03/2017

Sender/author:

Britta Widmann

Department:

Kommunikation

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event56351


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).