idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
09/26/2017 - 09/27/2017 | Aachen

Folienextrusion – Trends bei Rohstoffen, Verarbeitung und Anwendungen

Themenschwerpunkte

- Standortbestimmung Kunststofffolien
Innovationen bei Verpackungsfolien und
technischen Folien, Industrie 4.0
- Know-how zu Rohstoffen und aktueller
- Verfahrenstechnik
- Branchenprognosen und
Entwicklungstendenzen

Über diese Konferenz

Die Anforderungen an Kunststofffolien sind komplex und werden ständig erweitert: Verpackungsanwendungen erfordern eine höhere Barrierefunktion, verbesserte mechanische und optische Eigenschaften sowie eine gute Recyclingfähigkeit. Technische Folien etablieren sich in neuen Anwendungsgebieten, z. B. im Bereich Elektronik und erneuerbarer Energien.

Vor diesem Hintergrund ergeben sich hohe Ansprüche an die Rohstoffe, die Verarbeitung und das Design der Folien für die jeweilige Anwendung. Nur bei optimaler Ausgestaltung der gesamten Wertschöpfungskette ist eine wirtschaftliche Produktion in europäischen Hochlohnländern möglich. Daher muss sich die Folienbranche stetig weiterentwickeln und Innovationen anstoßen, um langfristig eine wirtschaftliche Produktion zu sichern. Dieses Ziel verfolgt die Konferenz Folienextrusion. Sie distribuiert Fachwissen, demonstriert konkrete Innovationspotenziale und dient als Branchentreffpunkt.

Ein großes Potenzial bietet die Verknüpfung der Informations- und Produktionstechnologie unter dem Stichwort „Industrie 4.0“, dem ein besonderer Stellenwert bei der diesjährigen Folienkonferenz eingeräumt wird. Nutzen Sie als Teilnehmer daher die Gelegenheit, sich über aktuelle Entwicklungen
zu informieren und sich mit den neusten Denkansätzen zu beschäftigen. Sie erhalten die Möglichkeit Ihre Produkte weiterzuentwickeln und den Anforderungen unserer Zeit anzupassen.

Information on participating / attending:
Fragen zum Inhalt der Konferenz:
Nafi Yesildag, M.Sc.
Telefon: +49 241 80-2872
E-Mail: nafi.yesildag@ikv.rwth-aachen.de

Anmeldung und Information:
Nina Mührer, B.A.
Telefon: +49 241 80-93828
E-Mail: akademie@ikv.rwth-aachen.de

Teilnahmegebühr:
1.050€ für Nichtmitglieder
850€ für Mitglieder der IKV-Fördervereinigung

Date:

09/26/2017 - 09/27/2017

Event venue:

Erholungs-Gesellschaft Aachen
Reihstraße 13
52062 Aachen
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Business and commerce, Scientists and scholars

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Chemistry, Materials sciences, Mechanical engineering

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

01/20/2017

Sender/author:

Nina Mührer

Department:

Pressestelle

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event56534


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).