"S.O.S. Eisberg" (1933): Filmvorführung und Matinée

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo

Event


institutionlogo


Share on: 
02/19/2017 - 02/19/2017 | Mainz

"S.O.S. Eisberg" (1933): Filmvorführung und Matinée

Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur lädt zu einer Kino-Matinee im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2016*17 Meere und Ozeane ein: Auf dem Programm die Vorführung des Films ›S.O.S. Eisberg‹ (1933), mit einer Einführung von Rina Goslar; ein Vortrag von Prof. Dr. Jörn Thiede über Arktisexpeditionen damals und heute; und ein Gespräch zwischen Nina Goslar, Jörn Thiede und Matthias Fanck, dem Enkel des Regisseurs.

›S.O.S. Eisberg‹ (1933), die Geschichte einer Rettungsexpedition im Polarmeer, zeigte als erster deutscher Spielfilm die besondere Schönheit der Eislandschaften Grönlands. Das bildgewaltige Drama mit Elementen eines Berg- und eines Katastrophenfilms wurde zum Großteil unter schwierigsten Bedingungen an Originalschauplätzen gedreht, in den Hauptrollen sind Sepp Rist, Leni Riefenstahl und Ernst Udet zu sehen.

Regisseur und Drehbuchautor der deutsch-amerikanischen Koproduktion war Arnold Fanck, der sich bereits mit Bergfilmen wie ›Die weiße Hölle vom Piz Palü‹, ›Stürme über dem Montblanc‹ und ›Der weiße Rausch‹ einen Namen gemacht hatte. Begleitet wurde das Filmteam von dem dänischen Polarforscher Knud Rasmussen.

Das Drehbuch basierte auf der gescheiterten Expediton von Alfred Wegener und einem Hörspiel von Friedrich Wolf, das den Absturz eines Luftschiffes im nördlichen Eismeer und dessen internationale Rettungsaktion im Jahr 1928 behandelte. Die Dreharbeiten fanden 1932 statt, bei der Premiere des Films im August 1933 blieben die Namen der jüdischen Mitarbeiter, wie Friedrich Wolf und Paul Dessau, im Abspann ungenannt. Nach der Vorführung werden Matthias Fanck, Enkel des Regisseurs, der Polarforscher Jörn Thiede und Nina Goslar (Filmredaktion ZDF/ARTE) über den Film sprechen.

Programm:

Einführung: Nina Goslar
Filmvorführung
Prof. Dr. Jörn Thiede: Arktisexpeditionen damals und heute
Matthias Fanck im Gespräch mit Jörn Thiede und Nina Goslar
Empfang

Information on participating / attending:
Eintritt frei
Die Veranstaltung findet im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2016*17 statt.

Date:

02/19/2017 11:00 - 02/19/2017

Event venue:

Capitol Kino Mainz
Neubrunnenstraße 9
55116 Mainz
Rheinland-Pfalz
Germany

Target group:

Journalists, all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Environment / ecology, Media and communication sciences, Music / theatre, Oceanology / climate

Types of events:

Exhibition / cultural event / festival

Entry:

01/26/2017

Sender/author:

Maria Aglaia Bianchi

Department:

Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event56613

Attachment
attachment icon Einladungsflyer

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay