idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
04/04/2017 - 04/06/2017 | Bonn

DNVF-Spring-School 2017

Versorgungsforschungs-Seminare für Einsteiger, Fortgeschrittene und Experten

Das Deutsche Netzwerk Versorgungsforschung (DNVF) e.V. lädt Anfang April zur dreitägigen Fortbildung nach Bonn ein. Die DNVF-Spring-School startet am ersten Tag, den 04.04.2017, mit dem Modul "Einführung in die Versorgungsforschung und methodische Grundlagen". Das Modul umfasst 15 Unterrichtseinheiten und geht über eineinhalb Tage. Es werden zentrale Begriffe der Versorgungsforschung, ihre grundlegenden Modelle und verschiedene Begriffe sowie methodische Inhalte vorgestellt. Parallel und am Folgetag werden Module zur Vertiefung angeboten, thematisiert werden z.B. Patient-Reported Outcomes, komplexe Interventionen und gesundheitsökonomische Evaluationen. Erweitert wird das Seminarkonzept um Module zu angrenzenden Themen der Versorgungsforschung, wie z.B. das Modul "Versorgungsforschung und Politik, Grundlagen und Interaktionen".

Das Konzept der DNVF-Spring-School wurde in Zusammenarbeit mit den Arbeitsgruppen des DNVF sowie den Referenten der Methoden- Seminare erstellt und durch die Mitglieder der Wissenschaftlichen Leitung, Prof. Dr. Nicole Ernstmann (Universität Bonn) und Prof. Dr. Jochen Schmitt (Universität Dresden), begleitet. Die DNVF-Spring-School wurde von der Ärztekammer Nordrhein in Kategorie B für das "Fortbildungszertifikat der Ärztekammer" mit jeweils 3 Fortbildungspunkten pro halben Tag (5 Unterrichtseinheiten) anerkannt. Damit können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer je nachdem wie viele Module sie besuchen bis zu maximal 18 Fortbildungspunkte erwerben.

Ein wichtiges Ziel der DNVF-Spring-School ist die Möglichkeit zum Austausch, Kennenlernen und zur Diskussion. Ausreichende Pausen während der einzelnen Module bieten hierzu Gelegenheit; Ebenso der Vortragsabend am Mittwoch, den 05.04.17, der sich dem Thema "Gesundheitspolitik und Versorgungsforschung" widmet. Als Referenten konnte das DNVF Herrn Oliver Schenk gewinnen. Herr Schenk ist Leiter der Abteilung Grundsatzfragen der Gesundheitspolitik und Telematik im Bundesministerium für Gesundheit. In seiner Abteilung ist der Innovationsfond verortet. Zum anschließenden Get-Together sind alle Referentinnen und Referenten, Vortragende sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmer herzlich eingeladen.

Information on participating / attending:
Teilnehmen können Studierende oder Absolventinnen und Absolventen aus dem Bereich der Sozialwissenschaften, Psychologie, Medizin, Pflegewissenschaften, Gesundheitswissenschaften o.ä. gleichermaßen willkommen sind die Vertreterinnen und Vertreter von Berufsgruppen aus dem klinischen Bereich, der Gesundheitsindustrie, der Gesundheitspolitik, der Forschungsförderung oder der Kostenträger im Gesundheitswesen.
Eine Anmeldung ist ausschließlich online über die DNVF-Webseite möglich. Die Teilnahmegebühren und die ermäßigten Teilnahmegebühren für Universitätsmitarbeiter/innen können Sie der Website entnehmen.

Date:

04/04/2017 09:00 - 04/06/2017 18:00

Registration deadline:

03/24/2017

Event venue:

Gustav-Stresemann-Institut e.V.
Langer Grabenweg 68
53175 Bonn
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Scientists and scholars, Students

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Medicine, Nutrition / healthcare / nursing, Social studies

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture, Seminar / workshop / discussion

Entry:

03/02/2017

Sender/author:

DNVF-Geschäftsstelle

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event56926

Attachment
attachment icon Flyer DNVF-Spring-School 2017

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).