idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
03/14/2017 - 03/16/2017 | Göttingen

Jahrestagung der Gesellschaft für Ernährungsphysiologie

Mehr als 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Agrarwissenschaften und der Veterinärmedizin erwartet die Gesellschaft für Ernährungsphysiologie (GfE) zu ihrer Jahrestagung vom 14. bis 16. März 2017 an der Universität Göttingen. Im Mittelpunkt stehen aktuelle ernährungsphysiologische Forschungsergebnisse aus dem gesamten Spektrum von Futtermitteln über Nutztiere und Tierprodukte bis hin zur Umwelt.

Pressemitteilung Nr. 43/2017

Tierernährung: Grundlage für nachhaltige tierische Erzeugung
Gesellschaft für Ernährungsphysiologie tagt vom 14. bis 16. März 2017 an der Universität Göttingen

(pug) Mehr als 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Agrarwissenschaften und der Veterinärmedizin erwartet die Gesellschaft für Ernährungsphysiologie (GfE) zu ihrer Jahrestagung vom 14. bis 16. März 2017 an der Universität Göttingen. Im Mittelpunkt stehen aktuelle ernährungsphysiologische Forschungsergebnisse aus dem gesamten Spektrum von Futtermitteln über Nutztiere und Tierprodukte bis hin zur Umwelt. Die Tagung wird in enger Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Tierernährung an der Universität Göttingen ausgerichtet und findet im Zentralen Hörsaalgebäude statt.

Die insgesamt mehr als 160 Beiträge widmen sich unter anderem neuer Forschung zu Energie- und Proteinstoffwechsel, Verdauungs- und Absorptionsprozessen, Futterzusatzstoffen, unerwünschten Stoffen sowie Umweltwirkungen. Ein Übersichtsbeitrag behandelt speziell Ernährungsfragen in der Kälberaufzucht. Mehrere Beiträge der Göttinger Tierernährung beschäftigen sich mit alternativen Proteinquellen für Nutztiere. Die Forschung mit Insekten- und Algenproteinen als mögliche Alternativen für Importsoja im Geflügel-, Schweine- und Fischfutter stehen im Zentrum aktueller Projekte an der Universität Göttingen.

Die Tagung wird am Dienstag, 14. März, um 13 Uhr im Hörsaal ZHG 008 eröffnet. Zur Begrüßung sprechen der GfE-Vorsitzende Prof. Dr. Wilhelm Windisch und Universitätspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Beisiegel. Abends werden in einer Feierstunde die diesjährigen Förderpreise der H. Wilhelm Schaumann Stiftung verliehen. Beginn ist um 18 Uhr in der Aula am Wilhelmsplatz. Das gesamte Programm ist im Internet unter http://www.gfe-frankfurt.de/jahrestagung.html zu finden.

Hinweis an die Redaktionen:
Journalisten sind zur Veranstaltung herzlich eingeladen.

Kontakt:
Prof. Dr. Frank Liebert
Georg-August-Universität Göttingen
Fakultät für Agrarwissenschaften – Lehrstuhl für Tierernährung
Kellnerweg 6, 37077 Göttingen, Telefon (0551) 39-33332
E-Mail: tierphys@gwdg.de, Internet: http://www.uni-goettingen.de/de/18188.html

Information on participating / attending:

Date:

03/14/2017 - 03/16/2017

Event venue:

Universität Göttingen
Zentrales Hörsaalgebäude
Platz der Göttinger Sieben 5
37073 Göttingen
Niedersachsen
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Economics / business administration, Environment / ecology, Medicine, Nutrition / healthcare / nursing, Zoology / agricultural and forest sciences

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference, Seminar / workshop / discussion

Entry:

03/07/2017

Sender/author:

Thomas Richter

Department:

Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event56997


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).