idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
03/26/2017 - 03/30/2017 | Göttingen

Renovieren, urbanes Gärtnern und Wohnen auf Rädern: „Ways of Dwelling“

Wie wohnen Menschen und wie beheimaten sie sich, vor allem heute in einer klimatisch, politisch und gesellschaftlich herausfordernden Zeit? Mit dieser und weiteren Fragen beschäftigen sich rund 800 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vom 26. bis 30. März 2017 an der Universität Göttingen. Sie treffen sich zum 13. Kongress der Société Internationale d’Ethnologie et de Folklore (SIEF), der Internationalen Gesellschaft für Ethnologie und Folkloristik.

Pressemitteilung Nr. 44/2017

Renovieren, urbanes Gärtnern und Wohnen auf Rädern
Internationaler Kongress an der Universität Göttingen zum Thema „Ways of Dwelling“

(pug) Wie wohnen Menschen und wie beheimaten sie sich, vor allem heute in einer klimatisch, politisch und gesellschaftlich herausfordernden Zeit? Mit dieser und weiteren Fragen beschäftigen sich rund 800 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vom 26. bis 30. März 2017 an der Universität Göttingen. Sie treffen sich zum 13. Kongress der Société Internationale d’Ethnologie et de Folklore (SIEF), der Internationalen Gesellschaft für Ethnologie und Folkloristik, die zum ersten Mal in ihrer 50-jährigen Geschichte in Deutschland tagt. Die Tagung mit dem Titel „Ways of Dwelling: Crisis – Craft – Creativity“ wird ausgerichtet vom Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie der Universität Göttingen.

Der Kongress nimmt das Thema Wohnen und Beheimaten vielfältig in den Blick: vom Wohnen in temporären Unterkünften bis zu kreativen Wohnkonzepten, vom Leben am Wasser bis zum Wohnen im All, vom Träumen übers Leben im Märchenschloss bis zur Auseinandersetzung mit dem Wohnen im Alter. Zur Eröffnung der Tagung stellt der niederländische Filmemacher Dirk Jan Visser seine digitale Installation „Refugee Republic“ vor. Refugee Republic ist eine interaktive Dokumentation über das Flüchtlingslager Domiz in Kurdistan, in dem zwischenzeitlich mehr als 60.000 syrische Flüchtlinge lebten. Die Veranstaltung beginnt am Sonntag, 26. März 2017, um 17.50 Uhr im Zentralen Hörsaalgebäude, Platz der Göttinger Sieben 5, Hörsaal ZHG 011.

Ein besonderes Augenmerk der Tagung liegt auf dem wissenschaftlichen Nachwuchs, der bereits vor der Eröffnung zu speziellen Workshops eingeladen ist. Passend zum Kongressthema stehen auch Exkursionen in die Region auf dem Programm, unter anderem ins Grenzlandmuseum Friedland, die KZ-Gedenkstätte Moringen und ins Europäische Brotmuseum nach Ebergötzen. In Kooperation mit Göttinger Kulturinitiativen werden Veranstaltungen für die Öffentlichkeit angeboten: Das Programmkino Lumière zeigt am 27. und 28. März zwei Filme zum Tagungsthema, das Literarische Zentrum Göttingen veranstaltet am 28. März eine Lesung mit der türkischen Autorin Ece Temelkuran und der Bund Bildender Künstler Südniedersachsen zeigt vom 20. bis 30. März eine Doppelausstellung im Künstlerhaus Göttingen und im Kulturwissenschaftlichen Zentrum der Universität. Das gesamte Tagungsprogramm ist unter http://sief2017.uni-goettingen.de und http://www.siefhome.org zu finden.

Hinweis an die Redaktionen:
Journalisten sind zur Veranstaltung herzlich eingeladen.

Kontaktadresse:
Organisationsbüro SIEF 2017
Georg-August-Universität Göttingen
Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie
Heinrich-Düker-Weg 14, 37073 Göttingen, Telefon (0551) 39-21232
Internet: http://www.uni-goettingen.de/de/504306.html

Information on participating / attending:

Date:

03/26/2017 - 03/30/2017

Event venue:

Universität Göttingen
Zentrales Hörsaalgebäude
Platz der Göttinger Sieben 5
37073 Göttingen
Niedersachsen
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Cultural sciences, Economics / business administration, Environment / ecology, Politics, Social studies

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference, Seminar / workshop / discussion

Entry:

03/08/2017

Sender/author:

Thomas Richter

Department:

Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event57002


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).