idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
06/19/2017 - 06/20/2017 | Wolfsburg

Fachkräftemangel in der Kommunalverwaltung - Auswirkung und Lösungsansätze

dargestellt insbesondere am Beispiel des Fachkräftebedarfs im Sozialbereich

Seminar des Deutschen Instituts für Urbanistik in Zusammenarbeit mit der Stadt Wolfsburg und dem Fachkräftebündnis Süd-Ost-Niedersachsen für Fach- und Führungskräfte aus allen Ressorts der Kommunalverwaltungen, insbesondere aus den Bereichen Kinderbetreuung, Jugend und Soziales, aus den Servicebereichen Personal, Finanzen und Organisation sowie für Mitglieder der Personalvertretungen und des Rates

Die Herausforderungen im weiteren Ausbau der Kindertagesbetreuung, die notwendige Einrichtung von Stellen im Bereich der Amtsvormundschaften für die Betreuung von unbegleiteten Flüchtlingen, sowie die sozialpädagogische Begleitung von Geflüchteten in den Unterkünften und Erstaufnahmestellen verdeutlichen aktuell, was auch in vielen anderen Bereichen der Kommunalverwaltungen bereits seit einiger Zeit Realität ist: die Besetzung offener Stellen mit geeigneten Fachkräften wird immer schwieriger.
Angesichts der auch auf absehbare Zeit engen finanziellen Handlungsspielräume suchen die Personalverantwortlichen in ihrem Bestreben, eine zukunftssichere und -sichernde Personalpolitik zu gewährleisten verstärkt nach neuen tragfähigen Lösungen. So haben einige Städte in den letzten Jahren intensiv daran gearbeitet, die Attraktivität der Kommunalverwaltung als Arbeitgeber zu steigern und mit bundesweiten Werbeaktionen auf den drohenden oder bereits existierenden Fachkräftemangel reagiert. Auch wurde versucht, das Potenzial der rasch wachsenden Bevölkerungsgruppe der Menschen im Alter von Ende 50 und älter zu mobilisieren oder verstärkt interkommunal zu kooperieren. Vielerorts wird das aber nicht ausreichen, sodass auch überlegt wird, mit professionellen Akquisiteuren zu arbeiten.
Im Seminar soll daher u. a. aufgezeigt und erörtert werden:
■ welche Personalentwicklungsmaßnahmen und Personalführungsstrategien sich bislang bei der
Gestaltung von Veränderungsprozessen bewährt haben,
■ wie das Wissen ausscheidender Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch weiterhin genutzt wird,
■ wie sich die Kommunalverwaltungen angesichts des zunehmenden Wettbewerbs auf dem Arbeits-markt positionieren, um bei der Suche nach neuen Fachkräften erfolgreich zu sein.

Information on participating / attending:
Gebühr: Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:
■ 255,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
■ 385,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Mitgliedskommunen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages sowie NGOs.
Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 495,– Euro.
Mittag- und Pausenbewirtung sind in der Gebühr enthalten, Kosten für die Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Date:

06/19/2017 10:30 - 06/20/2017 16:00

Registration deadline:

06/05/2017

Event venue:

Bildungshaus der Volkshochschule Wolfsburg, Hugo-Junkers-Weg 5
38440 Wolfsburg
Berlin
Germany

Target group:

all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

interdisciplinary

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

04/13/2017

Sender/author:

Sylvia Koenig

Department:

Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event57252

Attachment
attachment icon Einzelprogramm

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).