idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
04/27/2017 - 04/27/2017 | Berlin

#Partypeople?! Was tun für mehr junges Engagement in politischen Parteien?

Die Ergebnisse eines Workshops mit Hertie School-Studenten, in Kooperation mit Polis180, werden vorgestellt und mit u.a. Henning Otte, MdB (Mitgliederbeauftragter, CDU Deutschlands), und Klaus Hurrelmann (Hertie School of Governance) diskutiert. Katharina Hamberger (Deutschlandradio) moderiert.

Nur 8 Prozent der Parteimitglieder in Deutschland sind unter 30. Geht unsere Demokratie bald am Stock? Was tun für mehr junges Engagement in politischen Parteien? Studierende der Hertie School of Governance und der Think-Tank Polis180 sind dieser Frage in einem gemeinsamem Workshop mit Vertretern mehrerer im Bundestag vertretener Parteien nachgegangen. Herausgekommen ist ein Bericht mit konkreten Ideen und Handlungsempfehlungen. Am 27. April sollen diese vorgestellt und unter anderem mit dem Mitgliederbeauftragten der CDU Deutschlands Henning Otte diskutiert sowie in einer Fishbowl-Diskussion weitergedacht werden.

Vorstellung des Workshop-Berichtes "#Partypeople - junges Engagement in politischen Parteien“:
Julian Zuber (Doktorand an der Hertie School of Governance und Mitgründer von Polis180) und Dinah Schmechel (MPP-Studentin an der Hertie School of Governance)
Keynote:
Henning Otte, MdB (Mitgliederbeauftragter der CDU Deutschlands)
Fishbowl-Diskussion:
u.a. mit Klaus Hurrelmann (Professor of Public Health and Education an der Hertie School of Governance), Hanno Burmester (Policy Fellow, Das Progressive Zentrum), Frank Niebuhr (Koordinator Mitgliederservice und Parteireform der CDU Deutschlands), und Dinah Schmechel
Schlusswort:
Klaus Hurrelmann
Moderation:
Katharina Hamberger (Korrespondentin im Hauptstadtstudio des Deutschlandradios)

Keynote:
Henning Otte, MdB, ist Mitglied im Bundesvorstand sowie Mitgliederbeauftragter der CDU Deutschlands. Seit 2005 ist er Mitglied des Bundestages, wo er verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Mitglied des Verteidigungsausschusses ist. Nach seinem Eintritt in die CDU 1994 ist Otte seit 2012 Vorsitzender des Kreisverbandes der CDU Celle, seit 2007 stellvertretender Vorsitzender des CDU-Bezirksverbandes Nordostniedersachsen und seit 1996 Mitglied des Stadtrates Bergen und des Kreistages Celle. Seit 2010 ist er zudem stellvertretender Vorsitzender des Bundesfachausschusses Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik der CDU.

Fishbowl-Diskussion und Schlusswort:
Klaus Hurrelmann ist Professor of Public Health and Education an der Hertie School of Governance. Sein Forschungsinteresse gilt dem Bereich Gesundheits- und Bildungspolitik. Er gehört zu Deutschlands bekanntesten Jugend- und Bildungsforschern.

Information on participating / attending:
Bitte melden Sie sich online an: https://www.hertie-school.org/en/partypeople/

Date:

04/27/2017 12:00 - 04/27/2017 13:30

Event venue:

Hertie School of Governance
Forum, 1. OG
Friedrichstraße 180
10117 Berlin
Berlin
Germany

Target group:

all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Media and communication sciences, Politics, Social studies, Teaching / education

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture, Seminar / workshop / discussion

Entry:

04/18/2017

Sender/author:

Faye Freyschmidt

Department:

Pressestelle

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event57273


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).