idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
04/26/2017 - 04/26/2017 | Berlin

Pressekonferenz über Entwicklung und Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen

Anlässlich des wissenschaftlichen Abschluss-Symposiums der Forschungsprojekte RESET und MedVetStaph am 26. April 2017 lädt das Bundesinstitut für Risikobewertung zu einer Pressekonferenz ein.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,

seit 2010 beschäftigen sich die beiden Forschungsprojekte RESET und MedVetStaph mit der Entwicklung und Ausbreitung antibiotikaresistenter Keime und Krankheitserreger bei Nutztieren und Haustieren und deren Bedeutung für die Humanmedizin.

An den Projekten sind neben dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) zahlreiche Hochschulen und wissenschaftliche Institutionen in Deutschland beteiligt. Im Verbund RESET werden, koordiniert von der Tierärztlichen Hochschule Hannover, Resistenzen gegen die besonders wichtigen Antibiotika-Klassen der β-Laktam-Antibiotika und (Fluor)Chinolone erforscht, während MedVetStaph (Leitung Universitätsklinikum Münster) sich der Bedeutung von antibiotikaresistenten Staphylokokken einschließlich MRSA für die Gesundheit von Mensch und Tier widmet. Beide Forschungsnetzwerke werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und bestehen aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Human- und Tiermedizin, sowohl aus der Grundlagen- als auch der angewandten Forschung.

Auf dem Abschluss-Symposium vom 26. bis zum 28. April 2017 stellen die beiden Forschungsverbünde die Ergebnisse ihrer Arbeit vor. Thematische Schwerpunkte sind dabei die Forschungsergebnisse zur zoonotischen Übertragung von antibiotikaresistenten Staphylokokken und Enterobakterien, Konsequenzen für die Praxis in der Tierhaltung, Veterinärmedizin und der Humanmedizin sowie ein Ausblick auf die künftige Entwicklung und den Forschungsbedarf. Wir möchten Sie im Rahmen dieser Veranstaltung zu einer Pressekonferenz herzlich einladen. Als Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung:

- Professor Dr. Dr. Andreas Hensel (BfR)
- Professor Dr. Annemarie Käsbohrer (BfR)
- Professor Dr. Lothar Kreienbrock (Tierärztliche Hochschule Hannover)
- PD Dr. Robin Köck (Universität Münster)
- MinDir'in Bärbel Brumme-Bothe (Bundesministerium für Bildung und Forschung)

Mit freundlichen Grüßen
im Auftrag

Dr. Suzan Fiack
Leiterin der Fachgruppe „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“

Information on participating / attending:
Bitte melden Sie sich formlos per E-Mail (Name, Redaktion, Telefon) unter pressestelle@bfr.bund.de an.

Date:

04/26/2017 12:30 - 04/26/2017 14:00

Event venue:

Bundesinstitut für Risikobewertung
Diedersdorfer Weg 1
Raum D 146
12277 Berlin
Berlin
Germany

Target group:

Journalists

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Nutrition / healthcare / nursing

Types of events:

Press conferences

Entry:

04/19/2017

Sender/author:

Dr. Suzan Fiack

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event57276


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).