idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
05/05/2017 - 05/05/2017 | Marburg

#Bildungsereignis Reformation! Ideen, Krisen, Wirkungen

Eröffnung der Sonderausstellung zum Reformationsjubiläum am 5.5.2017, 11 Uhr, Landgrafenschloss Marburg

Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte der Philipps-Universität Marburg eröffnet am 5. Mai um 11 Uhr im Landgrafenschloss die Sonderausstellung „#Bildungsereignis Reformation!“. Die Ausstellung ist vom 6. Mai bis 31. Oktober 2017 zu sehen. Gefördert wird sie durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Rund 100 Exponate aus Museen, Archiven und Bibliotheken in Deutschland, Österreich und der Schweiz geben Einblicke in die bewegte Reformationszeit. Originale Dokumente, Drucke und Objekte aus dem 16. Jahrhundert präsentieren die Ideen und Wirkungen der Reformatoren. Zu sehen sind beispielsweise frühe Ausgaben der wichtigen Bildungsschriften Martin Luthers und Porträts der Hauptakteure. Neben zahlreichen Büchern und Briefen ist zum ersten Mal seit langem das ursprüngliche Zepterpaar der 1527 gegründeten Marburger Universität wieder vereint. Wertvolle Archivalien berichten auch von dem zwei Jahre später erfolgten Marburger Religionsgespräch und den Konflikten der Zeit.

Die Besucherinnen und Besucher erwarten erläuternde Kommentare aller historischen Objekte und insgesamt eine frische Ausstellungsgestaltung. In zwei kurzen Filmen werden die Ideen und Konzepte der Reformatoren verständlich gemacht. Die fünf Bereiche der Ausstellung schließen jeweils mit aktuellen Fragen ab, fordern zu eigenen Gedanken und Aktivität auf. Durch die Präsentation im Schloss wird deutlich: Die Reformation war ein Bildungsereignis und wirkt bis heute nach.

Ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm, öffentliche Führungen und ein spannendes Begleitprogramm für große und kleine Besucher runden das Ausstellungsangebot ab.

Programm zur Eröffnung der Ausstellung:

Begrüßung
Prof. Dr. Katharina Krause
Präsidentin der Philipps-Universität Marburg

Grußwort
Staatssekretär Ingmar Jung
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Grußwort
Dr. Kerstin Weinbach
Stadträtin der Universitätsstadt Marburg

Reformation – Ein gesamtgesellschaftliches Ereignis
Prof. Dr. Wolf-Friedrich Schäufele
Sprecher des wissenschaftlichen Beirats

Zum Konzept der Ausstellung
Christina Schlag M.A.
Kuratorin der Ausstellung

Worte zur Eröffnung
Dr. Christoph Otterbeck
Direktor des Museums für Kunst und Kulturgeschichte der Philipps-Universität Marburg

Zur musikalischen Umrahmung erklingt eine Auswahl von Sätzen aus der Spielmusik zum Sommernachtstraum von Henry Purcell. Es spielen Selma Bonney-Raven (1. Violine), Diana Metzing (2. Violine), Traute Gärtner (Viola) und Christian Keller (Cello)

Weitere Informationen zur Ausstellung und zum Begleitprogramm:
www.bildungsereignis-reformation.de
Twitter: @Reformation_MR

Ansprechpartnerin:
Christina Schlag, M.A., Kuratorin #Bildungsereignis Reformation!
Museum für Kunst und Kulturgeschichte
Tel.: 06421/2822066
E-Mail: schlag@staff.uni-marburg.de

Information on participating / attending:

Date:

05/05/2017 11:00 - 05/05/2017 13:00

Event venue:

Fürstensaal im Landgrafenschloss Marburg
35037 Marburg
Hessen
Germany

Target group:

Journalists

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Art / design, Cultural sciences, Religion

Types of events:

Exhibition / cultural event / festival

Entry:

05/03/2017

Sender/author:

Andrea Ruppel

Department:

Pressestelle

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event57420

Attachment
attachment icon Sonderausstellung zum Reformationsjubiläum #Bildungsereignis Reformation!

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).