idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


06/13/2017 - 06/14/2017 | Mainz

Studierende der Klassischen Philologie führen römische Komödie "Casina" in lateinischer Sprache auf

Innovatives Lehrprojekt der JGU bringt Komödie des Plautus mit deutschen Übertiteln auf die Bühne / Aufführung am 13. und 14. Juni 2017 in der Zitadelle Mainz

Studierende der Klassischen Philologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) haben unter Leitung von Dr. Daniel Groß in drei Lehrveranstaltungen von der Lektüre- bis zur Inszenierungsübung die römische Komödie "Casina" des Plautus einstudiert und bringen sie am 13. und 14. Juni 2017 in lateinischer Sprache mit deutschen Übertiteln im Drusussaal in der Zitadelle Mainz zur Aufführung. Das zugrundeliegende Lehrprojekt "Aufführung eines antiken Dramas in Originalsprache", das vom Gutenberg Lehrkolleg (GLK) der JGU als innovatives Lehrprojekt gefördert wird, rückt das gesprochene Latein des römischen Alltags in den Mittelpunkt des universitären Unterrichts. Aus dem Lehrprojekt ist die studentische Lateinische Theatergruppe "Die Casinisten" hervorgegangen, die sich seit zwei Semestern mit dem Stück und seiner Aufführung befasst und sich nun aktuell in der heißen Phase der Proben befindet.

"Die Studierenden haben durch das Einüben des lateinischen Texts und die Umsetzung des Texts in Handlung auf ganz natürliche, lebendige Weise ihre Sprachkompetenz erweitert – gerade mit Blick auf die im akademischen Rahmen sonst wenig beachtete römische Alltagssprache und -Kultur", betont Dr. Daniel Groß. "Zudem verhelfen wir der römischen Komödie, die erst auf der Bühne wirkt, mit den beiden öffentlichen Aufführungen in der Zitadelle Mainz zu einer angemessenen Rezeption." Für eine möglichst große Breitenwirkung wird während der Aufführung eine von den Studierenden angefertigte Übersetzung in Übertiteln eingeblendet. "Dieses Modell ist auch auf andere Fächer übertragbar, die sich mit fremdsprachlichen Dramentexten vor allem älterer Sprachstufen beschäftigen", betont Groß.

Die Premiere der Komödie "Casina" des Plautus findet am Dienstag, 13. Juni 2017, um 15:30 Uhr in der Zitadelle Mainz statt, eine zweite Aufführung beginnt am Mittwoch, 14. Juni 2017, um 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro, für SchülerInnen und Studierende ermäßigt 3 Euro. Da die Anzahl der im Drusussaal verfügbaren Plätze begrenzt ist, wird um Kartenreservierung per E-Mail an groda@uni-mainz.de gebeten. Interessiertes Publikum ist herzlich eingeladen.

Zur Handlung:
Vor der Tür eines Hauses in Athen liegt ein Findelkind, die kleine Casina, die als Sklavin des Ehepaares Lysidamus und Cleustrata aufgezogen wird und sich zu einer attraktiven jungen Frau entwickelt. Euthynicus, der Sohn des Hauses, verliebt sich in sie und möchte sie heiraten. Doch auch Lysidamus hat ein Auge auf Casina geworfen, schickt seinen Sohn fort und will seinen Sklaven Olympio mit Casina verheiraten – mit dem Ziel, die Ehefrau seines Sklaven zu seiner Konkubine machen zu können. Cleustrata jedoch ahnt, was Lysidamus vorhat, und schickt ihren Sklaven Chalinus ins Rennen um die Hochzeit mit Casina …

Bildmaterial:
http://www.uni-mainz.de/bilder_presse/07_altertumswiss_klassphil_casinisten.jpg
Die studentische Lateinische Theatergruppe „Die Casinisten“
Foto: Daniel Groß

Weitere Informationen:
http://www.klassphil.uni-mainz.de/766.php ― Lehrprojekt "Aufführung eines antiken Dramas in Originalsprache"
http://www.klassphil.uni-mainz.de/770.php ― Lateinische Theatergruppe "Die Casinisten"

Kontakt:
Dr. Daniel Groß
Arbeitsbereich Klassische Philologie
Institut für Altertumswissenschaften
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
55099 Mainz
Tel. 06131 39-22787
E-Mail: groda@uni-mainz.de
http://www.klassphil.uni-mainz.de/251.php

Information on participating / attending:
Die Premiere der Komödie „Casina“ des Plautus findet am Dienstag, 13. Juni 2017, um 15:30 Uhr in der Zitadelle Mainz statt, eine zweite Aufführung beginnt am Mittwoch, 14. Juni 2017, um 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro, für SchülerInnen und Studierende ermäßigt 3 Euro. Da die Anzahl der im Drusussaal verfügbaren Plätze begrenzt ist, wird um Kartenreservierung per E-Mail an groda@uni-mainz.de gebeten. Interessiertes Publikum ist herzlich eingeladen.

Date:

06/13/2017 15:30 - 06/14/2017 21:00

Event venue:

Zitadelle Mainz, Windmühlenstraße
55131 Mainz
Rheinland-Pfalz
Germany

Target group:

Journalists, all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

History / archaeology, Language / literature

Types of events:

Exhibition / cultural event / festival

Entry:

05/29/2017

Sender/author:

Petra Giegerich

Department:

Kommunikation und Presse

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event57664


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).