idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
08/22/2017 - 08/25/2017 | Siegen

13. Kongress für Gesundheitspsychologie

An der Universität Siegen findet vom 22. bis 25. August 2017 der 13. Kongress für Gesundheitspsychologie statt. Mehr als 150 wissenschaftliche Vorträge stehen auf dem Programm.

Millionen Menschen nutzen heute bereits Applikationen oder Online-Portale, um ihre persönlichen Fitness- und Gesundheitsdaten zu erfassen. Mit Hilfe so genannter „Wearables“ können Blutdruck, Blutzuckerspiegel, Schlafqualität oder der Puls kontinuierlich gemessen werden. Eine technologische Entwicklung, die Politik, Gesundheitswesen und Gesellschaft vor neue Herausforderungen stellt. Diese Herausforderungen thematisiert der 13. Kongress für Gesundheitspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie: Unter dem Titel „Gesundheitspsychologie 4.0 – Konzeptuelle Innovationen, interdisziplinäre Perspektiven, neue Karrieren“ wird an der Universität Siegen vom 22. bis 25. August 2017 ein vielfältiges Programm mit mehr als 150 wissenschaftlichen Vorträgen geboten.

„Wir greifen mit unserem Programm die aktuellen Überlegungen der ‚Gesundheit 4.0‘-Initiative von Wissenschaft, Politik und zentralen Akteuren auf dem Gesundheitsmarkt auf. Die Veränderungen im Gesundheitssystem durch moderne Formen der Gesundheitskommunikation und digital basierte Innovationen bilden neben einer Vielzahl weiterer Themen einen Schwerpunkt des Kongresses“, sagt Kongress-Präsidentin Prof. Dr. Angela Schorr vom Lehrstuhl für Medienpsychologie und Pädagogische Psychologie der Uni Siegen. Expertinnen und Experten aus dem deutschsprachigen und dem internationalen Raum werden zu dem Kongress erwartet. In Vorträgen, Symposien und Posterbeiträgen geht es unter anderem um die Themen „Körperliche Aktivität, Sport und Ernährung“, „Stress am Arbeitsplatz“, „Akute und chronische Erkrankungen im Alltag“ oder „Gesundheitsrisiken, riskanter Lebensstil und Selbstoptimierung“.

Im Rahmen des Kongresses stehen WissenschaftlerInnen den Medien zu diesen ausgewählten Themen zur Verfügung:

„Chronischer Schmerz“: Ravi Prasad, Stanford University; Anja Feneberg, Universität Marburg; Klaus Scherer, Universität Genf; Falko Sniehotta, Newcastle University.

„Guter Schlaf, Erholung, Entspannung“: Kai Spiegelhalder, Universitätsklinikum Freiburg; Christina Klaus-Schiffer, Universität Marburg; Stephanie Kurzenhäuser-Carstens, FOM-Hochschule für Ökonomie & Management Hamburg.

„Zur Rolle von Gefühlen, Einstellungen und körperlicher Fitness beim Altern“: Claudia Voelcker-Rehage, TU Chemnitz; Andrea Horn, Universität Zürich; Ann-Kristin Beyer, Universität Erlangen-Nürnberg.

„Apps-/ Trackingsysteme und ihre Wirkung auf die Gesundheit“: David Daniel Ebert, Fanny Kählke, beide Universität Erlangen-Nürnberg; Timo Kortsch, TU Braunschweig.

Bei Interesse melden Sie sich bitte per Mail unter presse@uni-siegen.de.

Information on participating / attending:

Date:

08/22/2017 - 08/25/2017

Event venue:

Universität Siegen, Fakultät II
Gebäude Hölderlinstr. 3
57076 Siegen
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Psychology

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference, Press conferences

Entry:

08/15/2017

Sender/author:

Tanja Hoffmann M.A.

Department:

Stabsstelle für Presse, Kommunikation und Marketing

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event58172


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).