idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


10/12/2017 - 10/13/2017 | Berlin

„Transkultur! Wer spricht? Wer hört zu? Wer verbindet?“

In einer globalisierten Welt sind Kulturen nicht mehr klar voneinander abzutrennen und zu unterscheiden. Sie vermischen und durchdringen sich, gehen neue hybride Repräsentationsformen ein. Dafür hat sich der Begriff „Transkultur“ durchgesetzt. Die Tagung „Transkultur! Wer spricht? Wer hört zu? Wer verbindet? Erkundungen in einem sich wandelnden Forschungs- und Praxisfeld“ zeigt auf, wie Transkultur zu einer Vielfalt von Stimmen, Meinungen und hybriden Kommunikationsformen werden kann.

Die Globalisierung macht auch vor der Kultur nicht Halt: In einer globalisierten Welt sind Kulturen nicht mehr klar voneinander abzutrennen und zu unterscheiden. Sie vermischen und durchdringen sich, gehen neue hybride Repräsentationsformen ein. Dafür hat sich der Begriff „Transkultur“ durchgesetzt. Die Tagung „Transkultur! Wer spricht? Wer hört zu? Wer verbindet? Erkundungen in einem sich wandelnden Forschungs- und Praxisfeld“ stellt Akteurinnen und Akteure aus den verschiedensten Bereichen vor, die sich intensiv mit der Frage befassen, wie Transkultur zu einer intensiven Vielfalt von Stimmen, Meinungen und hybriden Kommunikationsformen werden kann. Ansätze, Methoden, kreative Ideen für die Praxis werden ebenso vorgestellt wie aktuelle Diskurse aus der Forschung.

Trotz einer aktuell massiven Rückkehr populistischer und nationalkultureller Debatten zeigt sich bei näherem Hinsehen, dass kulturelle Eindeutigkeit eine Illusion ist. Wie kann Transkultur zu einer intensiven Vielfalt von Stimmen, Meinungen und hybriden Kommunikationsformen werden? Zu Wort kommen bei der Veranstaltung Theoretikerinnen und Theoretiker, Praktikerinnen und Praktiker aus verschiedenen Bereichen der Kultur, des Kulturmanagements, der Künste und anderer Gesellschaftsbereiche.

Veranstalterin ist die FernUniversität in Hagen in Kooperation mit dem Goethe-Institut, der Bundeszentrale für politische Bildung, The Movin Network un Borkering Intercultural Exchange. Die akademische Leitung haben Prof. Dr. Thomas Heinze, FernUniversität und TU Kaiserslautern (DISC), und Prof. Dr. Gernot Wolfram, Macromedia Hochschule Berlin / Founder The Moving Network.

Information on participating / attending:
Die Veranstaltung ist öffentlich, alle Interessierten sind willkommen. Anmeldungen sind möglich bis 15. September per Mail an tagung.berlin@fernuni-hagen.de

Date:

10/12/2017 09:00 - 10/13/2017 15:00

Registration deadline:

09/15/2017

Event venue:

Regionalzentrum Berlin der FernUniversität, Neues Kranzler Eck, Kurfürstendamm 21
10719 Berlin
Berlin
Germany

Target group:

Scientists and scholars, all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Art / design, Cultural sciences, Social studies, Teaching / education

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

09/07/2017

Sender/author:

Susanne Bossemeyer

Department:

Stabsstelle 2 – Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event58345


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).