idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


09/29/2017 - 09/29/2017 | Mainz

Vortrag anlässlich des 150. Geburtstages von Walther Rathenau

»Ich entfremde mich der Welt.«
Über den Unternehmer, Politiker, Schriftsteller und deutsch-jüdischen Patrioten Walther Rathenau

Ein Vortrag von Wilhelm von Sternburg
Einführung und Moderation: Hans Berkessel (IGL)

Walther Rathenau, Industrieller, Schriftsteller und Poli­tiker, wurde vor 150 Jahren, am 29. September 1867, in Berlin geboren. Der kunstsinnige und musisch begabte Rathenau stammte aus gutbürgerlichem jüdischem Eltern­haus: Seine Mutter Mathilde war die Tochter eines jüdischen Bankiers, in Mainz geboren und in Frankfurt aufgewachsen; sein Vater Emil – ein Cousin von Max Lieber­mann – gründete die AEG. Seit 1899 war auch der älteste Sohn Walther für die AEG tätig, zuletzt als Vorsitzender des Aufsichtsrates. Für seinen Freund Harry Graf Kessler, den Chronisten jener Epoche, gehörte er zu den dreihundert Männern, die die »wirtschaftlichen Geschicke des Kontinents lenken«. In seinen Schriften, die er u. a. in Maximilian Hardens Zeitschrift ›Die Zukunft‹ veröffentlicht, tritt er für eine menschen­würdige Sozialpolitik ein und setzt sich mit dem modernen Judentum auseinander.

Zu Beginn des ersten Weltkriegs organisiert er bis 1915 die deutsche Kriegswirtschaft für das preußische Kriegsministerium. Nach dem Krieg wirkt er am Wiederaufbau mit und verhandelt zunächst als Reichsminister für Wiederaufbau die Herabsetzungen der Deutschen Reparationszahlungen in Cannes und später, nun als Außenminister, in Rapallo die Annäherungen an Russland.

Seine Ermordung durch rechtsradikale Offiziere am 24. Juni 1922 erschüttert das Land. Seine Mutter, schwer getroffen, beauftragt Harry Graf Kessler mit der ersten Bio­graphie, die 1927 erscheint und in der er Rathenau mit allen Widersprüchen ein erstes Denkmal setzt: »Er präsentierte sein Weltbild der Menschheit nicht als großer Intellektueller, der von Beweis zu Beweis, von Statistik zu Statistik, von Erfindung zu Erfindung eilt, sondern als Künstler, der das Ganze mit einem Ruck, eben als Ganzes, als Abbild einer einmaligen inneren Vision hinausstellt.«

Wilhelm von Sternburg war über 30 Jahre lang als Journalist tätig, seit 1993 freier Schriftsteller und Filmautor. ­Autor zahlreicher Biographien, u. a. über Feuchtwanger, Arnold Zweig, Erich Maria Remarque, Joseph Roth und Anna Seghers.

Information on participating / attending:
Eintritt frei

Date:

09/29/2017 18:00 - 09/29/2017 20:00

Event venue:

Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz,
Geschwister-Scholl-Straße 2
55131 Mainz
Rheinland-Pfalz
Germany

Target group:

all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Cultural sciences, History / archaeology, Language / literature, Politics, Social studies

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture

Entry:

09/12/2017

Sender/author:

Maria Aglaia Bianchi

Department:

Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event58377

Attachment
attachment icon Einladungsflyer

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).