idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
11/08/2017 - 11/08/2017 | Karlsruhe

Blockchain or Flopchain – Wie könnte eine Blockchain-Gesellschaft 2050 aussehen?

Zeit: Mittwoch, 8. November 2017, 18 Uhr

Ort: Festsaal des Studentischen Kulturzentrums, Adenauerring 7, Karlsruhe

Als die Technologie hinter der Kryptowährung Bitcoin ist Blockchain bekannt geworden. Doch neben dem Anwendungsfeld eines Zahlungsmittels bietet die disruptive Technologie noch weit mehr Einsatzgebiete: Prinzipiell kann mithilfe eines über die Blockchain laufenden Smart Contracts jede beliebige Transaktion ohne Hilfe von Intermediären durchgeführt werden, sei es der Hauskauf oder das Verleihen der Bohrmaschine. Außerdem werden durch die Unveränderlichkeit der Blockchain Wertschöpfungsketten transparent aufgelistet. So kann eine Verbraucherin nicht nur nachvollziehen, welchen Weg ihr Joghurtbecher hinter sich hat, sondern auch Echtheit und Herkunft ihres Diamanten überprüfen.

Doch was ist Blockchain, diese sogenannte dezentrale Datenbank, und wie könnte sie unser Handelssystem und letztlich unsere Gesellschaft nachhaltig umkrempeln? Welches Potenzial hat die Technologie tatsächlich oder handelt es sich doch nur um einen Hype? Was wäre, wenn Strom, Immobilien und Dienstleistungen ausschließlich über blockchainbasierte Plattformen gehandelt und wir unsere digitale Identität beim Standesamt oder beim Urnengang über die Blockchain verifizieren würden?

Antworten auf diese Fragen liefert die Vortrags- und Diskussionsrunde "Fokus: Zukunft. Unser Leben 2050" am 8. November 2017. Die gemeinsame Vortrags- und Diskussionsrunde des Lehrstuhls für Innovations- und TechnologieManagement am KIT, der EnBW Energie Baden-Württemberg AG und des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI widmet sich gesellschaftlich relevanten Technologiethemen der Zukunft aus Forschungs- sowie aus Praxissicht. In diesem Semester lautet das Thema des Abends "Blockchain or Flopchain – Wie könnte eine Blockchain-Gesellschaft 2050 aussehen?"

Nach einer Begrüßung durch die Gastgeberin des Abends, Frau Univ.-Prof. Dr. Marion A. Weissenberger-Eibl (Lehrstuhlinhaberin am KIT sowie Institutsleiterin am Fraunhofer ISI), führt Anne-Catherine Jung (Leiterin Presse und Kommunikation, Fraunhofer ISI) durch die Diskussion. Die in Impulsvorträgen der Referenten dargestellten Thesen werden in der Referentenrunde und gemeinsam mit dem Publikum diskutiert. Im Anschluss bietet ein kleiner Empfang die Möglichkeit zum weiteren Austausch.

Die Veranstaltungen beginnt um 18:00 (Einlass ab 17:30) und findet im Festsaal des Studentischen Kulturzentrums (Adenauerring 7, Karlsruhe) statt.

Ablauf:

Begrüßung
- Univ.-Prof. Dr. Marion A. Weissenberger-Eibl

Impulsvorträge und Diskussion
- Prof. Dr. Philipp Sandner (Leiter des Blockchain Centers, Frankfurt School of Finance & Management)
- Dr. Marian Klobasa (Geschäftsfeldleiter Energiemanagement und Intelligente Netze, Fraunhofer ISI)
- Carsten Stauch (IT-Innovationsmanager (TechLAB), EnBW Energie Baden-Württemberg AG)

Moderation
- Anne-Catherine Jung

Information on participating / attending:
Anmeldung zur kostenlosen Veranstaltung unter http://itm.entechnon.kit.edu/372_529.php

Date:

11/08/2017 18:00 - 11/08/2017 21:30

Event venue:

Festsaal des Studentischen Kulturzentrums, Adenauerring 7, Karlsruhe
Karlsruhe
Baden-Württemberg
Germany

Target group:

Business and commerce, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

regional

Subject areas:

Economics / business administration, Energy, Information technology, Media and communication sciences, Social studies

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture, Seminar / workshop / discussion

Entry:

09/28/2017

Sender/author:

Anne-Catherine Jung

Department:

Pressestelle

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event58534


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).