idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Event


institutionlogo


Share on: 
12/18/2017 - 01/31/2018 | Karlsruhe

Einblicke in die frühe Reformschulbewegung

Eine Ausstellung der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe erinnert an den Schulreformer, Lehrer und Kinderbuchautor Carl Dantz

Eine Ausstellung in der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe erinnert seit 27. November und noch bis 31. Januar an den Schulreformer, Lehrer und Kinderbuchautor Carl Dantz. Er gilt als bedeutende Persönlichkeit der frühen Reformschulbewegung und starb 1967 in seiner Heimatstadt Bremen. Zu sehen ist die Schau mit 13 Tafeln und mehreren Vitrinen im Hauptgebäude der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, Bismarckstraße 10, 76133 Karlsruhe. Gezeigt werden auch historische Kinderbücher, die das Lektüreverhalten von Dantz‘ Schülern und Schülerinnen dokumentieren.

Die Dokumentation gibt Einblicke in Dantz‘ Wirken als Autor sozialkritischer Kinderromane, als Schriftleiter der Schulzeitschrift „Unsere Schule“ sowie als Reformlehrer. Verwirklicht werden konnte die Ausstellung durch eine Kooperation der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen, des Bremer Schulmuseums und der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. In der der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen war die Retrospektive im Oktober zu sehen.

Interdisziplinäre Seminarkooperation
Ihren Ursprung hat die Ausstellung in einer interdisziplinären Seminarkooperation des Instituts für Transdisziplinäre Sozialwissenschaften und des Instituts für deutsche Sprache und Literatur. Die akademischen Mitarbeiterinnen Brigitte Übel (Geschichte) und Heidi Hahn (Literatur) hatten sich im Rahmen des Seminars „Fakten und Fiktionen – Literatur und Alltag in der Weimarer Republik“ mit dem Kinderroman „Peter Stoll“ (1925) von Carl Dantz beschäftigt.

Weitere Recherchen zeigten, wie facettenreich das Persönlichkeitsbild des Pädagogen und Schriftstellers Dantz ist. Als klar wurde, dass Carl Dantz in Bremen zwar nicht vergessen, eine Würdigung seines Lebenswerks anlässlich des 50. Todestags jedoch nicht vorgesehen war, begannen gezielte Recherchen vor Ort. Denn Dantz‘ unerschlossener Nachlass liegt in der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen. Unterstützt durch das Engagement der Leiterin des Schulmuseums Bremen, Frauke Hellwig, und unter Rückgriff auf das umfangreiche Fotomaterial des Museums konnten Brigitte Übel und Heidi Hahn so eine anschauliche Retrospektive realisieren.

Information on participating / attending:

Date:

12/18/2017 - 01/31/2018

Event venue:

Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, Bismarckstraße 10, Hauptgebäude, Unteres Foyer
76133 Karlsruhe
Baden-Württemberg
Germany

Target group:

all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Teaching / education

Types of events:

Exhibition / cultural event / festival

Entry:

12/18/2017

Sender/author:

Regina Schneider

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event59251

Attachment
attachment icon Plakat Dantz-Schau

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).