idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


02/08/2018 - 02/08/2018 | Berlin

Pressekonferenz der DGIM: Demographischer Wandel als gesellschaftliche Chance

Heute ist ein hohes Alter mehr Regel denn Ausnahme. Der damit verbundene, vielzitierte demographische Wandel dokumentiert zwar den medizinischen Fortschritt, bringt aber auch neue Herausforderungen mit sich, etwa das gleichzeitige Auftreten mehrerer schwerer Krankheiten wie Diabetes, Nierenleiden und Atemwegserkrankungen. Sind Multimorbidität und der damit verbundene Tablettenmix der Preis, den wir für unser langes Leben bezahlen müssen, oder geht das auch anders?

Über aktuelle Forschungserkenntnisse der Geriatrie berichten Experten der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM) am Donnerstag, den 8. Februar 2018 in Berlin. Sie diskutieren auch, warum Leitlinien bei der Behandlung betagter Menschen mit mehreren Erkrankungen nicht weiterhelfen und worauf es bei der Versorgung dieser Patientengruppe wirklich ankommt.

Vorläufiges Programm der Pressekonferenz:

Evidenzbasierte Medizin in der Geriatrie: Scheitern wir mit unserem Leitlinienwissen an alten Menschen?
Professor Dr. med. Cornel C. Sieber
Vorsitzender der DGIM 2017/2018, Chefarzt der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Geriatrie am Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg, Direktor des Instituts für Biomedizin des Alterns

Projekt AdAM: 5 Krankheiten, 20 Medikamente – Wann ist weniger mehr?
Professor Dr. med. Ulrich R. Fölsch
Generalsekretär der DGIM aus Kiel

Pflege als zentraler Baustein der Altersmedizin: Warum Pflege und ärztliche Therapie näher zusammenrücken müssen
Dr. rer. medic. Patrick Jahn
Leiter der Stabsstelle Pflegeforschung, Instituts für Gesundheits- und Pflegewissenschaft Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Mitglied im Deutschen Ethikrat

Aktuelle Forschung: Anti-Aging für die Organe?
Was ein junges Herz ausmacht und wie wir es lange erhalten können
Professor Dr. med. Ursula Müller-Werdan
Inhaber des Lehrstuhls für Innere Medizin mit Schwerpunkt Geriatrie an der Charité – Universitätsmedizin Berlin, Ärztliche Leitung am Evangelischen Geriatriezentrum Berlin


Moderation: Anne-Katrin Döbler, Pressestelle der DGIM

Information on participating / attending:
Sie können sich schon jetzt per Email, Fax oder Telefon akkreditieren.

Kontakt:
Pressestelle der DGIM
Anne-Katrin Döbler/ Janina Wetzstein
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Tel.: 0711 8931-457/-295
Fax: 0711 8931-167
E-Mail: wetzstein@medizinkommunikation.org

Date:

02/08/2018 12:00 - 02/08/2018 13:00

Event venue:

Oranienburger Straße 22, Geschäftsräume der DGIM
10178 Berlin
Berlin
Germany

Target group:

Journalists

Relevance:

local

Subject areas:

Medicine, Nutrition / healthcare / nursing

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference, Press conferences

Entry:

01/17/2018

Sender/author:

Janina Wetzstein

Department:

Pressestelle

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event59415


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).