DGM-Fortbildung: Angewandte Elektronenmikroskopie in Materialforschung und Schadensanalytik

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Event


institutionlogo


Share on: 
09/11/2019 - 09/13/2019 | Osnabrück

DGM-Fortbildung: Angewandte Elektronenmikroskopie in Materialforschung und Schadensanalytik

Die Fortbildung wendet sich an alle, die in ihrem beruflichen Umfeld Elektronenmikroskope nutzen oder häufig mit der Interpretation elektronenmikroskopischer Ergebnisse (bspw. Bruchflächen, chemische Analysen, Mikrotexturmessungen) zu tun haben. Angesprochen fühlen sollten sich insbesondere Techniker, Ingenieure oder Naturwissenschaftler (m/w) in Materialwissenschaft, Werkstofftechnik und Schadensanalyse.

Seit ihrer Erfindung in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts hat sich die Elektronenmikroskopie von einem sehr speziellen Abbildungssystem zu einer großen Technologiebreite entwickelt. Die große Leistungsfähigkeit ist heute ein nicht mehr weg zu denkendes Element für die Nanotechnologie. Zwar wird die Bedienung der Geräte immer einfacher und anwenderfreundlicher gestaltet, die Ausschöpfung der technischen Möglichkeiten und die richtige Interpretation der Bilder und Analyseergebnisse erfordert jedoch ein tiefer gehendes Verständnis der Wechselwirkungen zwischen Elektronen und Untersuchungsobjekt sowie der Arbeitsweise der Detektoren. Mit einem Fokus auf der praktischen Anwendung in kleinen Gruppen vermittelt die Fortbildung dieses Verständnis in anschaulicher und direkt ausprobierbarer Weise.

Die Fortbildung wendet sich an alle, die in ihrem beruflichen Umfeld Elektronenmikroskope nutzen oder häufig mit der Interpretation elektronenmikroskopischer Ergebnisse (bspw. Bruchflächen, chemische Analysen, Mikrotexturmessungen) zu tun haben. Angesprochen fühlen sollten sich insbesondere Techniker, Ingenieure oder Naturwissenschaftler (m/w) in Materialwissenschaft, Werkstofftechnik und Schadensanalyse. Im letzten Teil der Fortbildung werden Fragestellungen der tribologischen Optimierung vertieft.

Für die Teilnehmer besteht die Möglichkeit an einem ergänzenden Praxisteil, in einer Kleingruppe bis max. 3 Personen auf individuelle auf individuelle Präparations-, Bedienungs- und Abbildungsprobleme eingegangen wird, gegen eine Gebühr von 500,00 EUR, teilzunehmen. Für die Teilnahme ist eine gesonderte Anmeldung per E-Mail an fortbildung@inventum.de erforderlich. Da der Teilnehmerkreis begrenzt ist, erfolgt die Registrierung nach Eingang der E-Mails.

Sie haben Fragen zur Veranstaltung? Gerne beantworten wir diese auch persönlich. Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns eine E-Mail.

Tel.: +49 (0)2241-2355449
Fax: +49 (0)2241-4930330
E-Mail: fortbildung@inventum.de

Die Fortbildung steht unter der fachlichen Leitung von
Prof. Dr.-Ing. habil. Ulrich Krupp, RWTH Aachen University

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung unter: https://www.dgm.de/index.php?id=1483&pk_campaign=FB-IDW2019

Information on participating / attending:
DGM-Mitglied: 1.225 €
Persönliches DGM-Mitglied | Mitarbeiter/-in eines DGM-Mitgliedsunternehmens /-institutes.

DGM-Nachwuchsmitglied (<30 Jahre): 675 €
Persönliches DGM-Mitglied | Mitarbeiter/-in eines DGM-Mitgliedsunternehmens /-institutes.

Regulär: 1.300 €

Regulär Nachwuchsteilnehmer (<30 Jahre): 750 €

Teilnahmepreise inkl. 19% MwSt.
Enthalten sind Unterlagen, Getränke, Mittagessen und ein Abendessen.

Nachwuchsplätze werden nur vergeben, wenn die Veranstaltung nicht voll ausgelastet ist. Spätestens 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erhalten die angemeldeten Nachwuchsteilnehmer eine Mitteilung, ob die Teilnahme möglich ist. Bei großer Nachfrage wird bei der Platzvergabe das DGM-Nachwuchsmitglied bevorzugt.

Date:

09/11/2019 - 09/13/2019

Event venue:

Hochschule Osnabrück
Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Niedersachsen
Germany

Target group:

Business and commerce, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Chemistry, Materials sciences, Mechanical engineering, Physics / astronomy

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

01/18/2018

Sender/author:

Dipl.-Ing. Fahima Fischer

Department:

Pressereferat

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event59426


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay