idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


05/17/2018 - 05/17/2018 | Witten

KWI on Tour: Essen in der Stadt – Über urbane Lebensmittelproduktion

Im Mittelpunkt steht der Geschmack. Er wird an fünf Abenden in praktischen Übungen, also vom eigenen Erleben ausgehend erkundet und durch theoretische Auseinandersetzungen in größere gesellschaftliche Zusammenhänge gesetzt. Die Veranstaltungsreihe zeichnet einen Verlauf vom individuellen Geschmacksempfinden und Erproben der Geschmackssinne über gesellschaftliche und kulturelle Aspekte des Geschmacks, bis hin zu wirtschaftlichen, sozialen und globalen Zusammenhängen der Ernährung.

Seit einigen Jahren ist es ein regelrechter Hype – Urbane Agrikultur. Vom einzelnen kleinen Beet bis hin zu den Prinzessinnengärten in Berlin, oder der essbaren Stadt in Todmorden fangen Menschen wieder an Gemüse mitten in der Stadt anzubauen. Neben Gemüse vom Dach des Supermarkts, werden auch Fische mit Hilfe neuer Technik (Aquaponik) in Städten gezüchtet.
Aber wie relevant kann urbane Agrikultur für die Ernährung in der Stadt sein? Ist sie mehr als nur ein trendiger Zeitvertreib? Was bedeutet es für das Verhältnis von Stadt und Land, wenn Lebensmittelproduktion in Städte wandert? Wie würden Städte aussehen, die sich zu einem nicht unerheblichen Teil selbst versorgen und wie würde sich dadurch städtisches Leben verändern?

Referentin:
Britta Acksel, KWI-Fellow im Forschungsbereich PartizipationsKultur

Ansprechpartner:
Steven Engler, KWI-Fellow und Koordinator des KWI-Forschungsbereichs PartizipationsKultur

Tickets:
Tickets sind ab dem 17. Januar 2018 im [ ....] raum erhältlich, telefonisch unter 02302 - 282 32 36 oder an der Abendkasse. Eintritt: 5€

Veranstalter:
Die Reihe „Esskultur – Perspektiven auf Geschmack und Ernährung in einer globalisierten Welt“ ist eine Kooperation zwischen [....] raum e.V. und dem Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI). Im Mittelpunkt steht der Geschmack. Er wird an fünf Abenden in praktischen Übungen, also vom eigenen Erleben ausgehend erkundet und durch theoretische Auseinandersetzungen in größere gesellschaftliche Zusammenhänge gesetzt. Die Veranstaltungsreihe zeichnet einen Verlauf vom individuellen Geschmacksempfinden und Erproben der Geschmackssinne über gesellschaftliche und kulturelle Aspekte des Geschmacks, bis hin zu wirtschaftlichen, sozialen und globalen Zusammenhängen der Ernährung.

Pressekontakt:
Miriam Wienhold, 0201 - 72 04 152, pressestelle@kwi-nrw.de

Information on participating / attending:
Tickets:
Tickets sind ab dem 17. Januar 2018 im [ ....] raum erhältlich, telefonisch unter 02302 - 282 32 36 oder an der Abendkasse. Eintritt: 5€

Date:

05/17/2018 19:30 - 05/17/2018 22:00

Event venue:

[....] raum e.V.
Wiesenstraße 25,
58452 Witten
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Journalists, all interested persons

Email address:

Relevance:

regional

Subject areas:

Cultural sciences, Nutrition / healthcare / nursing, Zoology / agricultural and forest sciences

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture

Entry:

04/09/2018

Sender/author:

Miriam Wienhold

Department:

Pressestelle

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event60206


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).