idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
05/24/2018 - 05/26/2018 | Berlin

102. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pathologie e.V.

Vom 24. bis 26. Mai 2018 tagt die Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V. (DGP) in Berlin zum 102. Mal. Auch in diesem Jahr sind die Beiträge auf der Tagung durch die bahnbrechenden Entwicklungen im Bereich der Molekularpathologie und den Einzug digitaler Techniken in den Arbeitsalltag der Pathologinnen und Pathologen geprägt. Dieser Trend hat auch im besonderen Maße Einfluss auf die Schwerpunkte des Kongresses: Tumorevolution und Tumorheterogenität sowie seltene Erkrankungen.

Berlin, 22. Mai 2018 Nachdem im Jahr 2003 das „Human Genome Project“ mit der Veröf-fentlichung der Sequenz des menschlichen Genoms erfolgreich beendet wurde, konnte eine Vielzahl menschlicher Krebserkrankungen umfassend genomisch charakterisiert werden. Es offenbarte sich eine inter- und intraindividuelle Vielfalt und Komplexität (Heterogenität), die ein Spiegelbild der diversen Ätiologie und klonalen Diversifizierung von Krebs ist. Die Krebsbiolo-gie zeigt Eigenschaften mikroevolutionsbiologischer Prozesse und stellt damit die Forschung, Diagnostik und Therapie vor ganz neue Herausforderungen.
Der zweite Themenschwerpunkt widmet sich den seltenen Erkrankungen, die als Waisen der Medizin betrachtet werden, aber häufig besondere Einblicke in zell- und gewebebiologische Prozesse liefern. In Zusammenarbeit mit dem Aktionsbündnis für Menschen mit Seltenen Erkrankungen (NAMSE) soll auf der DGP-Jahrestagung ein Forum für die intensivere Erfor-schung und den Ausbau medizinischer Versorgungsstrukturen bei seltenen Erkrankungen geschaffen werden.
Vielseitig, interdisziplinär und ständig im Wandel – die rasante Weiterentwicklung molekularer und digitaler Verfahren eröffnet den Pathologinnen und Pathologen in zentralen Arbeits- und Forschungsbereichen fortwährend neue Möglichkeiten. Sie arbeiten dabei eng mit Vertretern anderer Fachbereiche zusammen, etwa mit Onkologen, Radiologen, Informatikern oder In-ternisten. In diesem Jahr sind daher die Arbeitsgemeinschaften für Onkologische Pathologie (AOP), Bildgebung in der Onkologie (ABO) und Internistische Onkologie (AIO) der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) bei der DGP zu Gast.
Ohne die Mitarbeit Medizinisch-technischer Assistentinnen und Assistenten (MTA) ist der Ar-beitsalltag in den Instituten und Praxen für Pathologie nicht zu bewältigen. An Forschungseinrichtungen unterstützen viele MTA zudem auch die akademische Arbeit oder sind selbst wis-senschaftlich aktiv. Um den Austausch der verschiedenen Berufsfelder im Fachbereich Pathologie zu fördern und aktiv die Synergieeffekte zwischen den Disziplinen zu nutzen, hat die DGP auch die MTA aus den Instituten für Pathologie eingeladen, an der Tagung teilzunehmen. Der Dachverband der MTA (DVTA e.V.) hat als Kooperationspartner der DGP einen eigenen Vortragsstrang zu den Themen Molekularpathologie, Qualitätssicherung, Digitalisierung und Kommunikation organisiert.
Insgesamt werden auf dem Kongress etwa 800 deutsche und internationale Spezialisten in 86 Fachveranstaltungen zusammenkommen.
Während der Eröffnungsveranstaltung am 24. Mai 2018 wird zudem zum 32. Mal der Rudolf-Virchow Preis für Pathologie und zum 4. Mal der Novartis-Preis der DGP verliehen.
Wir freuen uns herzlich, Sie auf der 102. Jahrestagung der DGP zu begrüßen!

Am 25. Mai 2015 um 11 Uhr besteht für die Presse und interessiertes Fachpublikum zudem die Chance, die Gewinnerin bzw. den Gewinner des Novartis-Preises der DGP im Rahmen einer Pressekonferenz persönlich zu treffen und zu interviewen.
Um vorherige Anmeldung wird gebeten: geschaeftsstelle@pathologie-dgp.de

Information on participating / attending:
Die Teilnahme ist für Journalisten mit gültigem Presseausweis kostenlos.

Date:

05/24/2018 10:30 - 05/26/2018 17:30

Registration deadline:

05/26/2018

Event venue:

Estrel Congress Center
Sonnenallee 225
12057 Berlin
Berlin
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Medicine

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

05/22/2018

Sender/author:

Dipl.-Pol. Jörg Maas

Department:

Pressearbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event60555


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).