idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
10/30/2018 - 10/30/2018 | Frankfurt am Main

Weiterbildungskurs "Forschungs- und Entwicklungsverträge"

Forschungs- und Entwicklungsverträge sind von zentraler Bedeutung für den Austausch von Wissen. Der Kurs vermittelt alle Informationen, die für die Erstellung von entsprechenden Verträgen wichtig sind.

Forschungs- und Entwicklungsverträge sind von zentraler Bedeutung für den Austausch von Wissen im wirtschaftlich-technischen Bereich. Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sind heute für Unternehmen mit innovativen Produkten unentbehrlich. Die Komplexität dieser Zusammenarbeit erfordert Verträge, die besonders im Hinblick auf die Behandlung zukünftiger FuE-Ergebnisse und Haftungsrisiken sinnvolle und praktikable Regelungen enthalten müssen. Einem Forschungs- und Entwicklungsvertrag kann vor seinem Abschluss nicht genug Sorgfalt gewidmet werden. Das bezieht sich zum einen auf die Machbarkeit und Zielsetzung der FuE-Inhalte selbst, aber auch auf die rechtlichen Risiken. Die Parteien müssen sich insoweit über ihre Motivationen und Ziele im Klaren sein und eine realistische Einschätzung darüber erreichen. Hier gilt im übertragenen Sinn die aus der Produktion bekannte Regel: je später das Stadium, in dem ein Fehler bemerkt und beseitigt wird, desto höher die Kosten. Schließlich gilt es, mit dem Vertragspartner Einigkeit zu erzielen und die eigenen Interessen durchzusetzen.

Bei Abschluss von Forschungsverträgen zwischen Wissenschaftseinrichtungen (Hochschulen oder Instituten, wie z.B. FhG) und Unternehmen sollten sich die Vertragsparteien bewusst sein, ob sie eine Forschungskooperation oder einen FuE-Vertrag anstreben. Während Erstere auf den Austausch von Erfahrungen, Wissen und Know-How im Allgemeinen oder auf die arbeitsteilige, gemeinschaftliche Entwicklung gerichtet ist, ist Letzterer auf ein spezifisches Projekt gerichtet, bei dem die Hochschule oder Forschungseinrichtung Auftragnehmer und das Unternehmen Auftraggeber ist. Ziel dieses Kurses ist es, (Natur-)Wissenschaftler, Ingenieure und kaufmännisch/juristische Mitarbeiter aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Industrie in die Lage zu versetzen, entsprechende Verträge zu gestalten oder zu überprüfen.

Information on participating / attending:

Date:

10/30/2018 - 10/30/2018

Event venue:

DECHEMA-Haus
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt am Main
Hessen
Germany

Target group:

Business and commerce, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Biology, Chemistry, Environment / ecology, Materials sciences, Mechanical engineering

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

05/29/2018

Sender/author:

Dr. Christine Dillmann

Department:

Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event60649


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).