idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
09/20/2018 - 09/20/2018 | Frankfurt

Von (un)vernünftigen Zuständen: „Krieg ist ein Gesellschaftszustand“

Gesellschaftskritische Reflexionen auf die Welt, in der wir leben: Öffentliche Fachtagung an der Frankfurt UAS am 20. September 2018

Krieg lässt sich im 21. Jahrhundert nicht mehr ausschließlich definieren als ein mit Waffen ausgetragener Konflikt zwischen Staaten oder Interessensgruppen. Terror, Gewalt, Machtinteressen und auch innergesellschaftliche Spannungen bestimmen längst das Miteinander unserer Zivilisation. Mit der öffentlichen Fachtagung „Von (un)vernünftigen Zuständen: ‚Krieg ist ein Gesellschaftszustand‘“ lädt die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) ein zu gesellschaftskritischen Reflexionen auf die Welt, in der wir leben. Die Referenten analysieren gesellschaftliche Grundstrukturen, normative Ordnungen, soziale Verhältnisse und Lebenslagen, in denen wir leben, handeln, denken, kommunizieren, widerständig sind. Die einzelnen Vorträge dauern etwa 45 Minuten, an die sich jeweils eine halbstündige Diskussion anschließt. Durch den Tag führen Prof. Dr. Patrizia Tolle (Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit der Frankfurt UAS) und Prof. Dr. Simone Danz (Evangelische Hochschule Ludwigsburg). Der Eintritt ist frei, um Anmeldung zur Tagung wird gebeten bis zum 12. September 2018 unter http://www.frankfurt-university.de/ft-krieg.

Termin: Von (un)vernünftigen Zuständen: „Krieg ist ein Gesellschaftszustand“. Gesellschaftskritische Reflexionen auf die Welt, in der wir leben - Öffentliche Fachtagung
Donnerstag, 20. September 2018, 9:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort: Frankfurt University of Applied Sciences, Nibelungenplatz 1, 60318 Frankfurt am Main, Gebäude 1, Raum 401

Das Programm in Auszügen:

9:00-9.30 Uhr
Grußworte
Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich (Präsident der Frankfurt UAS)
Prof. Dr. Michaela Röber (Prodekanin Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit Frankfurt UAS)
9:30-10.45 Uhr
Frieden als Erfahrung und Utopie
Prof. Dr. Wolfgang Jantzen (em. Universität Bremen)

11:00-12:15 Uhr
Mit Sicherheit in den Abgrund. Über die Verschärfung struktureller Gewalt im Zuge gegenwärtiger Sicherheitspolitik
Thomas Gebauer (Geschäftsführer medico international)

13:15-14.30 Uhr
Gewalt ist immer eine Möglichkeit. Zur Sozialform der Kriegsgewalt
Prof. Dr. Harald Welzer (Direktor Stiftung FUTURZWEI)

15:00-16:15 Uhr
„Wer zum Schwert greift, wird durch das Schwert umkommen.“(Jesus von Nazaret) – Eine Lehre vom gerechten Krieg ohne blutige Spuren
Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach SJ (em. Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen)

16:15-17.30 Uhr
Die Utopie des Friedens in der Erfahrung des Krieges: das Afghan Youth Project
Prof. Dr. Dr. Phil Langer (International Psychoanalytic University Berlin)

Kontakt: Frankfurt University of Applied Sciences, Fachbereich 4: Soziale Arbeit und Gesundheit, Prof. Dr. Patrizia Tolle, Telefon: +49 69 1533-2659, E-Mail: tolle@fb4.fra-uas.de

Interdisziplinäre Summerschool 2018
Die Fachtagung „Von (un)vernünftigen Zuständen: ,Krieg ist ein Gesellschaftszustand‘. Gesellschaftskritische Reflexionen auf die Welt, in der wir leben“ ist eingebettet in die gleichnamige Interdisziplinäre Summerschool 2018, die der Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit vom 17. bis 21. September 2018 für die Studierenden der Frankfurt UAS, der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg und der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen veranstaltet. In deren Rahmen bieten auch Referenten der Fachtagung Veranstaltungen an. So befasst sich der Sozialpsychologe Prof. Dr. Dr. Phil Langer unter dem Titel „Was heißt Gesundheit in Zeiten des Krieges?“ mit den Herausforderungen in der psychosozialen Arbeit mit Geflüchteten im Nahen Osten. Der Ökonom, Jesuit und Sozialethiker Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach macht die Gerechtigkeitsfrage in der Gesellschaft zum Thema. Der Workshop von Prof. Dr. Simone Danz legt den Fokus auf den Zusammenhang von Angst, Abwehr und kollektiven Denkmustern. Die Veranstaltung von Anne Jung (medico international Frankfurt) hinterfragt, ob Freihandelsabkommen Menschenrechte aushebeln.
Die Summerschool ist ein Modul im Rahmen des Interdisziplinären Studiums Generale, das für Studierende eines Bachelorstudiengangs der Frankfurt UAS obligatorisch ist und fachübergreifendes Denken und Handeln schult.
Informationen zum Studium Generale der Frankfurt UAS unter: http://www.frankfurt-university.de/studium-generale

Information on participating / attending:

Date:

09/20/2018 09:00 - 09/20/2018 18:00

Registration deadline:

09/12/2018

Event venue:

Frankfurt University of Applied Sciences, Nibelungenplatz 1, Gebäude 1, Raum 401
60318 Frankfurt
Hessen
Germany

Target group:

Journalists, all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Cultural sciences, Philosophy / ethics, Social studies

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

06/25/2018

Sender/author:

Claudia Staat

Department:

Pressestelle

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event60898


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).