idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Event


institutionlogo


Share on: 
09/19/2018 - 09/19/2018 | Berlin

Selbst forschen, dazugehören: Wie passen Bürgerforschung und Zivilgesellschaft zusammen?

Edgar Grande (WZB) und Katrin Vohland (MfN) im Gespräch

Immer mehr Bürgerinnen und Bürger engagieren sich in Citizen-Science-Projekten: Sie sammeln, messen, kartografieren und dokumentieren Flora und Fauna, aber auch Klimaveränderungen oder Luft- und Lärmverschmutzung. Viele begreifen sich als Forschende, die konkrete Beiträge zu wissenschaftlichen Erkenntnissen liefern. Die Digitalisierung hat es vielen Menschen leichter gemacht, zur Bürgerforscherin und zum Bürgerforscher zu werden, und damit Teil einer großen Forschergemeinde zu werden. Doch wie passen Bürgerforschung und Zivilgesellschaft eigentlich zusammen?

In der gemeinsamen Veranstaltungsreihe „Wissenschaft, natürlich!“ von WZB und Museum für Naturkunde (MfN), Berlin, nehmen Prof. Dr. Edgar Grande, Gründungsdirektor des Zentrums für Zivilgesellschaftsforschung am WZB, und Dr. Katrin Vohland, Leiterin des Forschungsbereichs Wissenschaftskommunikation und Wissensforschung am MfN, das Verhältnis von Citizen Science und Zivilgesellschaft in den Blick.

Sie fragen, ob sich hier ein neues Betätigungsfeld für die Zivilgesellschaft eröffnet, und ob das Engagement für Citizen Science auch die Zivilgesellschaft stärkt. Und was bedeutet es für die Wissenschaft, wenn sich Bürgerinnen und Bürger einbringen und einmischen? Welche Forschungsgebiete können besonders von der Bürgerforschung profitieren? Wie gestaltet sich die Grenze zwischen Wissenschaft und Gesellschaft, wenn wir alle Expertinnen und Experten werden können? Wird dadurch die gesellschaftliche Anerkennung von Wissenschaft gestärkt oder geschwächt?

Wir laden das Publikum herzlich ein, mit uns zu diskutieren.

Moderation: Lisa Ruhfus

Diese Veranstaltung ist Teil der neuen Reihe: „Wissenschaft, natürlich! WZB und MfN diskutieren über die drängenden Fragen unserer Zeit“.

Information on participating / attending:
Das WZB bietet für die Zeit der Veranstaltungen Kinderbetreuung an. Anmeldung des Betreuungswunsches erbeten bis zum 5. September 2018 an veranstaltungen@wzb.eu

Barrierefreiheit
Der Veranstaltungsort ist rollstuhlgerecht. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie besondere Unterstützung benötigen. Angemessene, mit der Veranstaltung verbundene Vorkehrungen treffen wir gerne im Rahmen unserer Möglichkeiten für Sie.

Date:

09/19/2018 18:00 - 09/19/2018 20:00

Registration deadline:

09/17/2018

Event venue:

Reichpietschufer 50, Raum A 300
10785 Berlin
Berlin
Germany

Target group:

Scientists and scholars, all interested persons

Relevance:

international

Subject areas:

Biology, Environment / ecology, Nutrition / healthcare / nursing, Oceanology / climate, Social studies

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

08/22/2018

Sender/author:

Dr. Harald Wilkoszewski

Department:

Informations- und Kommunikationsreferat

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event61311


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay